We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Vertraut wie ein alter Pulli

5 0 0
08.05.2019

Ist es mit dem Thema Europa wie mit dem Klimaschutz? Muss die junge Generation die ihrer Eltern und Großeltern erst lautstark aus den Sesseln treiben, damit die den Ernst der Lage erkennen? Egal ob „Friday for Future“ oder „Pulse of Europe“, es sind vor allem die unter Dreißigjährigen, die der Politik Dampf machen. Das Erste Deutsche Fernsehen veranstaltet zur besten Sendezeit ein Rede-Duell der beiden Spitzenkandidaten der europäischen konservativen Parteien und der Sozialdemokraten, und hat gerade einmal knapp über zwei Millionen Zuschauer. Die Tagesschau unmittelbar davor schauten noch 1,89 Millionen TV-Seher mehr an.

Oder, anders herum betrachtet: so viele stiegen aus, als sie die Ankündigung der ARD-Wahlarena mit Manfred Weber und Frans Timmermans sahen. Und in der Sendung selbst waren es auch wieder vor allem die Jungen unter den 130 repräsentativ ausgewählten Studiogästen, die die wirklich drängenden Fragen stellten.

Tagesspiegel Morgenlage

Der Überblick über die Themen des Tages aus Politik und Wirtschaft, z.B. von Maria Fiedler

Kostenlos bestellen

Woher kommt dieses Phlegma? Natürlich ist eine solche politische Fernsehdiskussion allenfalls verbal ein Tatort, und auch das nur eher selten. Vor allem von nicht mit der deutschen Sprache aufgewachsenen Zuhörern fordern langatmige Bandwurmsätze à la Weber große Konzentration ab – da kann man die Neigung zum Abschalten verstehen. Aber wenn Themen wie Migration, Umweltschutz, sichere Grenzen und die Besteuerung internationaler Konzerne zur Diskussion stehen, geht das doch wirklich alle an.

Schon vergessen, oder........

© Der Tagesspiegel