We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Fehler korrigieren

6 3 0
22.11.2021

Deutschland erlebt mit dem zweiten Corona-Winter kein Déjà-vu. Deutschland erlebt ein noch gar nicht gekanntes Desaster.

Aus dieser Corona-Krise werden alle ein persönliches Trauma mit in die Zukunft nehmen. Die einen, weil sie Angehörige verloren haben und ihnen nicht einmal ein letztes Geleit geben durften. Die anderen, weil ihr Leiden der Intensivbehandlung von Corona-Kranken untergeordnet und damit verlängert wurde. Die Alten, die nach langer Quarantäne noch mehr Angst vor Vereinsamung zum Ende ihres Lebens haben. Kinder und Jugendliche, die die vielen verpassten Chancen nicht mehr aufholen können.

Und dann ist da noch das Gefühl dieser maßlosen Ungerechtigkeit. Die Geimpften können es nicht fassen, dass Fremde, aber auch Familienmitglieder und Nachbarn den sensationell schnell entwickelten und bereits millionenfach verabreichten Impfstoff für gefährlicher als das Virus halten.

Und die Ungeimpften fühlen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt,........

© Frankfurter Rundschau


Get it on Google Play