We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Rot-Rot-Grün auf dem Weg in die roten Zahlen

4 1 0
15.12.2019

0

0

Berlin. Es sollte ein hübscher, ein gut gelaunter Abschied werden: Am Freitag sagte die Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Sigrid Nikutta, nach zehn Jahren „Auf Wiedersehen“, denn sie wechselt zum 1. Januar zur Deutschen Bahn, um sich dort künftig um den Güterverkehr zu kümmern. Viele, auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), der sich sogar eine Krawatte im BVG-Jungle-Muster umgebunden hatte, kamen zur Verabschiedung. Und just der Personalratsvorsitzende verdarb die Party, denn er verriet, dass die BVG in diesem Jahr wieder tief in die roten Zahlen rutscht. Minus 73 Millionen Euro – so hoch fällt das Defizit voraussichtlich aus. Auweia.

Sigrid Nikutta hatte sich, so erzählte sie uns kürzlich in ihrem Abschieds-Interview, bei ihrem Amtsantritt vorgenommen, die BVG aus den roten Zahlen zu führen und sie zu einem attraktiven Unternehmen zu machen. Beide Ziele hat sie erreicht. Die BVG schrieb in........

© Berliner Morgenpost