Lange hat der Bund Naturschutz den Wolf als ein unter allen Umständen schützenswertes Tier verteidigt. Jetzt hat er erstmals ein Positionspapier vorgelegt, mit dem er einen großen Schritt auf die Bauern in den Bergen zugeht: Wölfe, die mehrmals Rinder oder Schafe oben auf den entlegenen und schwer einzuzäunenden Almflächen reißen, könnten demnach entnommen, sprich erlegt werden. Damit streckt der Verband die Hand aus. Es wäre unklug, diese Hand auszuschlagen - die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) hat das gleichwohl umgehend mit ihrer Reaktion auf das Papier getan. Es war ihr nicht pragmatisch genug.

QOSHE - Endlich reden über den Wolf - Johanna Pfund
menu_open
Columnists Actual . Favourites . Archive
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Endlich reden über den Wolf

13 0
17.04.2024

Lange hat der Bund Naturschutz den Wolf als ein unter allen Umständen schützenswertes Tier verteidigt. Jetzt hat er erstmals ein Positionspapier vorgelegt, mit........

© Süddeutsche Zeitung

Get it on Google Play