We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Hohenzollern-Entschädigung: Seine Königliche Hoheit hat noch nicht genug

4 281 0
14.10.2019

Als Kind war ich Experte für alle Vorgänge im europäischen Hochadel. Hatte Stéphanie, die rebellische Tochter des monegassischen Fürsten Rainier, schon wieder einen neuen Liebhaber? Wie schlimm stand es wirklich um Claus, den depressiven Prinzgemahl der niederländischen Königin Beatrix? Und war die Ehe des spanischen Regenten Juan Carlos mit seiner Sofia wirklich glücklich?

Ich wusste bestens Bescheid, informiert durch ausführliche und regelmäßige Lektüre der "Aktuellen", der "Neuen Post" und der "Frau im Spiegel", oder kurz, wie sie bei uns daheim abschätzig genannt wurden, der "Heftl".

Diese sogenannten Heftl gelangten mit einem mir nie vollständig durchschaubaren verwandtschaftlichen Lesezirkelsystem in unseren Haushalt. Bei jedem Besuch wurden ganze Stapel dieser Druckerzeugnisse mit Tanten, Großtanten und Omas ausgetauscht, freilich nie ohne den obligatorischen Verweis darauf, was für ein "Schmarrn" da wieder drinstehe - der aber seltsamerweise niemanden vom schwunghaften Austausch abbrachte.

Rätselhaft blieb auch die Ökonomie des Heftl-Handels: Keines war aktuell, alle mindestens einige Wochen alt, und niemand hat jemals zugegeben, selbst eines davon käuflich erworben zu haben. Die Heftl existierten und zirkulierten vollkommen eigenständigen, der normalen Welt entrückten Gesetzmäßigkeiten folgend, bis sie irgendwann verdient im Altpapier landeten.

Über die Jahre ist mein Interesse am europäischen Adel dann deutlich abgeflaut. Spätestens als Teenager hatte ich der........

© Spiegel Online