We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Eine Belohnung für den späten Stich?

1 0 14
05.09.2021

62 Prozent der österreichischen Bevölkerung sind zumindest einmal gegen Covid geimpft, mindestens 70 oder vielleicht sogar 85 Prozent wären laut Epidemiologen für eine Herdenimmunität notwendig. Die große Frage lautet nun: Wie bringt man das fehlende Fünftel zum Stich?

Mit einem "Impf-Hunderter", sagt SPÖ-Chefin und Medizinerin Pamela Rendi-Wagner. Mit einer Lotterie ab 80 Prozent Geimpften, sagt ihr Parteikollege im Burgenland, Hans Peter Doskozil. Und auch in Kufstein will man Junge zur Impfung locken, indem man unter anderem Spielkonsolen unter Geimpften verlost. Aber kann das funktionieren? Jein.

Grundsätzlich ist die Gefahr groß, eine Neiddebatte auszulösen, die sich gewaschen hat, wenn zum Beispiel nur Impfneulinge ihre 100 Euro dafür einkassieren. Denn den rund fünf Millionen teils längst freiwillig Geimpften müsste man erst einmal schlüssig erklären, warum unsolidarisches Verhalten auch noch belohnt werden sollte. Und bekämen alle Geimpften auch rückwirkend ihren Hunderter, wäre........

© Wiener Zeitung


Get it on Google Play