We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Der pannonische Fürst und die Großstadtpflanze

1 0 0
21.07.2021

Für die Neos wäre es das ideale Setting gewesen, für die Sozialdemokraten war es das nicht: Die Journalistin Manuela Raidl von Puls 24 plaudert mit Pamela Rendi-Wagner im Schönbrunner Palmenhaus. Ein strategisch denkender Berater hätte das ablehnen müssen. Die SPÖ-Chefin hätte im Simmeringer Industriegelände platziert werden müssen.

Doch welchen Wert hat Strategie in der SPÖ überhaupt noch, wenn die meisten ihrer Führungsleute nicht einmal wissen, welche politischen Ziele sie in den Blick nehmen sollte? Ihre Chefin aus dem Wiener Gemeindebau hat außerdem einen untypischen Karriereweg hinter sich. Sie ist weder in der Wiener Stadtverwaltung groß geworden noch im Gemeindewohnbau. Da wäre ihr alles offengestanden. Aber so?

Rendi-Wagner hat endlich
doch Zähne gezeigt

Eine Medizinwissenschafterin, in England sozialisiert? Allein, in ihrer Sprache ist der Wiener Schmäh nicht mehr präsent. Und der burgenländische sowieso nicht, vom tirolerischen ganz zu schweigen. Das ginge gar nicht, sie ist keine Schauspielerin. Rendi-Wagner hat aber auch politisch ihr Potenzial nicht ausgeschöpft. Sie hat es........

© Wiener Zeitung


Get it on Google Play