We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Planwirtschaft zerstört die Umwelt

4 2 1
14.05.2021

Dagegen spricht die Tatsache, dass es nirgendwo eine so schlimme Umweltzerstörung wie in den ehemaligen sozialistischen Staaten. 1990 zog Zhores A. Medvedev Bilanz für die Sowjetunion: “Die Sowjetunion hat mehr Weide- und Ackerland durch radioaktive Verseuchung verloren als die gesamte Anbaufläche der Schweiz. Es wurde mehr Land durch hydroelektrische Dämme überflutet als die Gesamtfläche der Niederlande. Durch Versalzung, Veränderungen des Grundwasserspiegels sowie Staub- und Salzstürme ging zwischen 1960 und 1989 mehr Land verloren als die gesamte Anbaufläche von Irland und Belgien zusammen. Inmitten einer akuten Nahrungsmittelknappheit ist die gesamte Anbaufläche seit 1975 um eine Million Hektar pro Jahr zurückgegangen. Die Sowjetunion verliert ihre Wälder in der gleichen Geschwindigkeit, wie in Brasilien der Regenwald verschwindet.“ 1992 konstatierten Murray Feshbach und Alfred Friendly Jr. in dem Buch “Ecocide in the USSR”, dass “keine andere industrielle Zivilisation so systematisch und so lange ihr Land, ihre Luft und ihre Menschen vergiftet hat”. Lesenswert ist auch das Buch „Ecological Disaster“ von Murray Feshbach über die ökologische Katastrophe in der Sowjetunion.

In dem Buch von Steven Pinker “Aufklärung jetzt” findet sich eine Grafik, die zeigt, wie sich die Kohlenstoffintensität, also der CO2-Ausstoß pro Dollar BIP, von 1820 bis 2014 entwickelte. Als in Ländern wie den Vereinigten Staaten und Großbritannien die Industrialisierung einsetzte, wurde pro Dollar BIP immer mehr CO2 ausgestoßen. Doch bereits seit den 1950er Jahren, so ist deutlich zu sehen, ist der Ausstoß immer weiter gesunken. China und Indien tun es ihnen gleich, mit dem Höchststand Ende der 1970er bzw. Mitte der 1990er Jahre. Weltweit nimmt die Kohlenstoffintensität seit einem halben Jahrhundert immer weiter ab.

Aber dann sieht man auf dieser Grafik einen extremen Ausreißer Ende der 1950er-Jahre in China, wo die Kurve so dramatisch ansteigt wie in keinem anderen Land und zu keiner anderen Zeit seit 1820. Grund war das größte sozialistische Experiment in der Menschheitsgeschichte, Mao sogenannter „Großer Sprung nach vorne“. Durch dieses Experiment wurde nicht nur die größte Hungerskatastrophe der Geschichte ausgelöst, bei der 45 Millionen Menschen starben, sondern auch in ökologischer Hinsicht war es eine Katastrophe. Nach außen verkündete........

© The European


Get it on Google Play