We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Interview mit Olaf Gierhake

1 0 0
10.06.2021

Frage: Sie beraten viele vermögende Kunden. Beobachten Sie eine größere Sorge im Zusammenhang mit dem Ausgang der Wahl vom 26. September? Was befürchten die Vermögenden?

Prof. Gierhake: Sie befürchten, dass es mit Deutschland bergab geht. Die Tatsache, dass die aktuelle Bundesregierung mit dem Infektionsschutzgesetz gegen den Rat führender Rechtswissenschaftler offenkundig verfassungswidrige Regelungen verabschiedet hat und auch mit aller Härte exekutiv umsetzt, die fast alle Grundrechte deutscher Bürger ohne hinreichende evidenzbasierte Grundlagen mit Füssen tritt, empfinden viele als Dammbruch. Sie fragen sich, wie weit sich damit eine mögliche grün-rot-rote Regierung ermutigt sehen könnte, in der Zukunft weiterhin typische Freiheitsrechte, wie z.B. Reiserechte, die europarechtlich garantierte Niederlassungsfreiheit und auch Eigentumsrechte zu missachten oder „sozial neu zu interpretieren“, ohne das ein wirksamer Rechtsschutz hiergegen möglich sein wird.

Frage: Manche denken über Auswanderung nach, manche sogar über eine andere Staatsbürgerschaft. Welche steuerlichen Probleme könnten dadurch gelöst werden und welche nicht?

Prof. Gierhake: Kaum welche könnten gelöst werden. Die meisten Vermögenden machen ja – sorry – den Fehler, ihr Eigentum in Deutschland zu konzentrieren. Sie haben häufig fast nur deutsche Immobilien und deutsche Unternehmen. Mit diesen Vermögenswerten können sie umziehen, wohin sie wollen, die auf deutsche Vermögenswerte beschränkte Einkommen-, Erbschaft- und künftig auch Vermögenssteuerpflicht werden........

© The European


Get it on Google Play