We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Wir brauchen eine qualifizierte...

1 0 88
30.07.2021

An sich ist das Problem alt und an der Lösung wird seit langem gedoktert: Den Betrieben in Deutschland fehlen Fachkräfte. Knapp 270 000 sind es derzeit, so lautet die Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW). Vor allem Zuwanderer könnten dem Mangel abhelfen. Entsprechende Regelungen für die Einwanderung von Fachkräften hat die Bundesregierung in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht.

Jetzt allerdings geht die Diskussion einen Schritt weiter: Eine neue Studie des IW, die in dieser Woche erschienen ist, analysiert die Altersstruktur in den 401 Stadt- und Landkreisen Deutschlands. Ergebnis: Überall ist die Gruppe der 60- bis 64-Jährigen größer als die Gruppe der 15- bis 19-Jährigen. Man muss kein Rechengenie sein, um daraus abzuleiten: Die Älteren werden bei ihrem Renteneintritt eine Lücke am Arbeitsmarkt hinterlassen, die die Jüngeren nicht schließen können. „Ohne Zuwanderung könnte es deswegen von 2019 bis 2024 in allen Regionen mehr Renteneintritte als Arbeitsmarkteintritte geben“, schreiben die IW-Forscher. Das ist auf längere Sicht fatal für das Rentensystem und unmittelbar schlecht für die Betriebe: Sie können Aufträge gar nicht erst annehmen, weil sie nicht wissen, wie sie die abarbeiten sollen. Jeder, der in den vergangenen Monaten versucht hat, einen Handwerker zu finden, weiß, dass die Theorie der Wissenschaftler in der Praxis bereits Auswirkungen zeigt. Die Forscher plädieren deswegen dafür, „dauerhaft eine hohe Zahl qualifizierter Zuwanderer zu........

© The European


Get it on Google Play