We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Star-Volkswirt sieht große Risiken für Deutschland

3 0 0
previous day

Deutschland von den Energieverteuerung und den Angebotsproblemen
besonders betroffen.

Als industrieintensive und offene Volkswirtschaft ist Deutschland von den hochschnellenden Energie- und Rohstoffkosten sowie von den weltweiten Lieferengpässen noch stärker betroffen als viele andere OECD Länder. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte sich nach dem Mini-Wachstum im ersten Quartal auch im weiteren Verlauf des Jahres kaum erhöhen und im Jahresdurchschnitt um lediglich rund 1 % ansteigen, während in der EWU knapp 2 % realistisch erscheinen.

Die massive Verteuerung von Energie belastet sowohl die Unternehmen wie auch privaten Haushalte.

Auf der Verbraucherstufe hat sich Energie in den vergangenen Monaten gegenüber Vorjahreswerten um 35 bis 40 % verteuert und weitere Erhöhungen von Gas- und Stromrechnungen sind aufgrund der verzögerten Preisanpassung in vielen Kontrakten zu erwarten. Als Kostenfaktor in der Produktion haben steigende Energiekosten zudem viele andere Waren deutlich verteuert.

Die Entwicklung birgt gesellschaftlichen und politischen Sprengstoff.

Wenn Energierechnungen nicht mehr bezahlt oder Wohnungen nicht vernünftig geheizt werden können, wird die Politik unter erheblichen Druck kommen. Bislang sind die hohen Energiepreise als Folge des Krieges in der Ukraine und der Sanktionen gegenüber Russland wohl von vielen Menschen akzeptiert worden, da die Sanktionen die russische Wirtschaft langfristig schwächen und die Kriegsfinanzierung erschweren. Tatsächlich haben sie aber keine Kehrtwende oder ein Einlenken in der russischen Politik erzeugt. Russland profitiert von den gewaltigen Preiserhöhungen für Energieressourcen und hat wohl schon im ersten Halbjahr auf Rekordwerte bei exporteinnahmen und Außenhandelsüberschüsse verbucht. Gleichzeitig hat sich der Handelsbilanzüberschuss Deutschland aufgrund eines Importpreisanstiegs von um die 30 % im in den Sommermonaten weitgehend aufgelöst. Da Putin Lieferkürzungen bei Gas als Druckmittel einsetzt, ist vorerst nicht mit ermäßigten Preisen zu rechnen.

Für die deutsche Politik........

© The European


Get it on Google Play