We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Russland: Auf Windows-Verkaufsstopp folgten unzählige Schwarzkopien

6 3 7
02.07.2022

Nachdem Microsoft Russland von seinen Produkten abgeriegelt hat, beginnt der Schwarzmarkt für Windows zu boomen.

Anfang März kündigte Microsoft an, Russland nicht mehr mit eigener Hard- oder Software zu bedienen. Hintergrund war die Invasion in der Ukraine. In der Folge ist ie Anzahl der Google-Anfragen für Raubkopien in Russland um bis zu 250 % gestiegen. Darüber berichtete Kommersant.

Kurz nach der Verschärfung der Lage in der Ukraine hat Microsoft, wie zahlreiche andere Unternehmen auch, am 04. März 2022 eröffnet, wegen des russischen Einmarschs in die Ukraine, ab sofort alle offiziellen Produkt-Verkäufe sowie Dienstleistungen in Russland auszusetzen.

Dieser Verkaufsstopp bezieht sich sowohl auf Hardware, wie Xbox und Surface-Geräte, als auch auf ihre Software. Als unmittelbare Folge darauf ist in den letzten 90 Tagen, laut Google Trends, die Anzahl der Anfragen im Zusammenhang mit Windows 10-Aktivierungsmethoden je nach Suchwortlaut offenbar um bemerkenswerte 80-250 % gestiegen.

Google Trends ist ein Online-Dienst der Suchmaschine von Google. Diese analysiert die Popularität der Top-Suchanfragen in der Google-Suche über verschiedene Regionen und Sprachen hinweg. Die Site verwendet Diagramme, um das Suchvolumen verschiedener Suchanfragen im Zeitverlauf zu vergleichen.

Neben Windows auch Excel stark nachgefragt

Den verfügbaren Daten zufolge bezieht sich eine der am schnellsten wachsenden Suchanfragen im Juni auf kostenlose Downloads von Excel. Das Interesse der Benutzer an dieser Ausgabe stieg hierbei um 650 %. In der vergangenen Woche sind die Anfragen zum Herunterladen des Windows 10 Media........

© Tarnkappe


Get it on Google Play