We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Buchmarkt 2021 und erstes Halbjahr 2022: Online-Geschäft wächst

8 3 5
09.07.2022

Buchmarkt 2021: Ein Umsatzplus und ein boomendes Online-Geschäft der Buchhandlungen weist die Buchmarkt-Bilanz vom Vorjahr auf.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels veröffentlichte aktuell die Buchmarkt-Bilanz vom Vorjahr bis zum ersten Halbjahr 2022. Der Corona-Krise begegnete man währenddessen mit “großem Einsatz, Innovationsgeist und Kund*innennähe”. Ansonsten bewege sich der Buchmarkt in “unruhigen Zeiten”, gekennezichnet durch “Pandemie, Papierkrise sowie Konsumflaute”. Neue Herausforderungen bestehen in “Beschaffungsengpässen, steigendem Kostendruck und der Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine”. Diese Faktoren spiegeln sich indessen besonders in der Halbjahresbilanz 2022 wider.

Buchmarkt 2021: Umsatzplus und boomender Internetbuchhandel

Der Branchen-Gesamtumsatz stieg mit einem Gesamtumsatz von insgesamt 9,63 Milliarden Euro im Jahr 2021 um 3,5 Prozent. Der Umsatz vor Ort hingegen fiel um 3,6 Prozent gegenüber 2020 zurück. Mit 3,76 Milliarden Euro Umsatz und einem Anteil von 39,1 Prozent blieb der stationäre Buchhandel der größte Vertriebsweg für Bücher.

Ein dickes Umsatzplus verzeichnet auch der Internetbuchhandel. 2021 stieg hier der Umsatz um 16,2 Prozent, von 2,24 auf 2,61 Milliarden Euro. Der Umsatzanteil des Internetbuchhandels am Gesamtmarkt lag damit 2021 bei 27,1 Prozent. Im Jahr 2020 waren es hier noch lediglich 24,1 Prozent. Mit Blick auf den Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) erfuhr der Buchhandel vor Ort mit 43,7 Prozent Zuwachsrate beim Online-Geschäft den deutlichsten Anstieg. Damit lag die “Zuwachsrate bei den buchhändlerischen Webshops 2021 im Vergleich zum Vor-Corona-Niveau mehr als doppelt so hoch wie bei Amazon mit 18,4 Prozent”.

Belletristik verzeichnet größten Zuwachs

Im Vergleich zum Vorjahr punktet die Belletristik mit dem größten Zuwachs von 5,7 Prozent und bleibt mit einem Umsatzanteil von 31,9 Prozent auch die wichtigste Warengruppe. Aber auch die anderen Veröffentlichungen, außer den Reisebüchern mit einem Minus von 0,4 Prozent, liegen im Plus. Kinder- und Jugendbücher verzeichneten einen Zuwachs von 4,4 Prozent, Sachbücher legten um 3,0 Prozent zu und Ratgeber um 0,5 Prozent.

Kauf-Fokus liegt auf Bestsellern

Zwar gingen die Gesamtabsätze um 3,0 Prozent zurück, dafür........

© Tarnkappe


Get it on Google Play