Wie geht man um mit Westentaschenpotentaten wie Viktor Orbán, der nach dem Parlamentsvotum in der Türkei als Letzter die Aufnahme Schwedens in die Nato behindert? Man kann den ungarischen Regierungschef nicht ignorieren, weil er nun einmal wegen seines Vetorechts Macht hat. Man kann ihm aber auch unmöglich erlauben, ganz zum Schluss des Beitrittsprozesses - und nachdem er bei mehreren Nato-Gipfeltreffen Schwedens Mitgliedschaft zugestimmt hat - noch einmal bilaterale "Verhandlungen" mit Stockholm zu führen. Das wäre absurd, die Allianz ist kein Pferdemarkt.

QOSHE - Am letzten Blockierer kommen sie auch noch vorbei - Hubert Wetzel
menu_open
Columnists Actual . Favourites . Archive
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Am letzten Blockierer kommen sie auch noch vorbei

12 0
24.01.2024

Wie geht man um mit Westentaschenpotentaten wie Viktor Orbán, der nach dem Parlamentsvotum in der Türkei als Letzter die Aufnahme Schwedens in........

© Süddeutsche Zeitung

Get it on Google Play