Vor drei Jahren hat Claus Weselsky einen bemerkenswerten Satz gesagt. "Der Streik", so sprach damals der GDL-Chef in einem Interview, "ist das letzte Mittel einer Auseinandersetzung." Bemerkenswert ist das, weil es so offensichtlich gelogen war. Für den Chef der Lokführergewerkschaft ist der Streik nicht das letzte, sondern gerne auch mal das erste Mittel, wenn es darum geht, die eigenen Interessen durchzusetzen.

QOSHE - Claus Weselsky, der Scharfmacher - Benedikt Peters
menu_open
Columnists Actual . Favourites . Archive
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close