We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

SUV in Städten: Die sinnlose Panzerkapsel

6 122 0
09.09.2019

Zur Stunde freut sich BMW über einen schönen Zuwachs beim Verkauf seiner Fahrzeuge, 4,1 Prozent mehr konnten im vergangenen Jahr abgesetzt werden. Über die Hälfte davon waren SUV. Die Deutschen lieben diese Art von Autos: 2019, so wird geschätzt, werden erstmals mehr als eine Million solcher Fahrzeuge neu zugelassen werden.

In Berlin ist der Fahrer eines SUV der Marke Porsche mit hoher Geschwindigkeit auf einen Bürgersteig gefahren. Wir wissen noch nicht genau, warum das passiert ist. Wir wissen nicht, ob der Fahrer vielleicht einen Krampf hatte oder einen epileptischen Anfall, ob er deshalb vielleicht nicht anders konnte. Wir wissen nur, dass er dabei vier Menschen getötet hat, vier Fußgänger: Zwei junge Männer, eine ältere Frau. Und einen dreijährigen Jungen. Es ist ein schrecklicher Unfall.

Darf man ihn zum Anlass nehmen, über den Sinn dieser Autos nachzudenken? "Die Instrumentalisierung eines fürchterlichen Verkehrsunfalls und seiner Toten markiert einen neuen Tiefpunkt der Debatte um eine Verkehrswende", meint Ulf Poschardt, der "Welt"-Chefredakteur mit Benzin im Blut. Und sein Kollege Jan Fleischhauer vom "Focus" nutzt die Gelegenheit, die schärfsten Autokritiker an den Rand der Demokratie zu schieben: "Auch die Umwelthilfe hat den Dreh raus, wie man eine tragische Geschichte so spinnt, dass ein Gewinn herausspringt und am Ende immer der alte Feind schuld ist. Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde, grüner Populismus........

© Spiegel Online