We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Der Schmiedl hat gewonnen

3 21 0
05.10.2019

Warum die SPÖ ihre früheren Wähler erst an die FPÖ und jetzt an die ÖVP verlor.

In der Schriftstellerei geht es um Fantasie, nicht um harte Fakten. Das erklärt einigermaßen, warum der Theater- und Romanautor Franzobel in einem Text für „Spiegel-Online“ das heimische Politikgeschehen recht kreativ interpretierte und etwa behauptete, Sebastian Kurz verkörpere eine „Phantasmagorie des in Österreich immer noch geträumten Habsburgerreichs“. Wie der Dichter darauf kam und was genau am Altkanzler imperial-habsburgerisch sein soll, erläuterte er nicht. Berufskollege Joachim Lottmann hatte jüngst im profil ähnliche Assoziationen. Das läuft dann wohl unter künstlerischer Freiheit.

Noch seltsamer sind die Sprachbilder, die Franzobel schon einen Absatz vorher anbringt. Kurz sei, heißt es da, „ein Robin Hood der oberen Zehntausend, der seine Parolen wie Litaneien beim Rosenkranzbeten wiederholt“.

Dieser Artikel stammt aus profil 41/2019. Das aktuelle Heft können Sie im Handel oder als E-Paper erwerben.

Sebastian Kurz kann sich jetzt also auch noch damit brüsten, dass er anerkannte Textkünstler zu rekordverdächtig schlechten Metaphern motivierte.

Zweifellos werden die von Herrn Franzobel nominierten oberen Zehntausend ihren Anteil am........

© profil