We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Alte weiße Feministin

5 1 0
07.12.2019

Selbstbestimmung und Mitbestimmung. Darum geht es. Immer noch.

Alice Schwarzer steht für überholten Feminismus. Sagten Studentinnen der Universität für angewandte Kunst Wien und brüllten sie deshalb nieder, als sie dort am
25. November einen Vortrag halten sollte. Das wirft nicht nur die Frage nach der Redefreiheit an Universitäten auf, sondern auch die Frage, was denn am Feminismus, für den Schwarzer steht, so überholt ist. Die Frage stellt sich, weil das überhebliche Sich-Distanzieren von Schwarzer (und ihren Altersgenossinnen) schon seit einiger Zeit in Mode ist.
Also, was ist so veraltet daran, für Selbstbestimmung und Mitbestimmung von Frauen einzutreten? Dafür, dass sie über sich, ihr Leben, ihre Körper, ihre Pläne frei von Rollenzwängen entscheiden dürfen? Dafür, dass keine gesetzlichen und religiösen Diktate ihre Menschenrechte beschneiden? Dafür, dass sie unsere Gesellschaft gleichberechtigt und im gleichen Ausmaß wie Männer mitgestalten können? Das ist nämlich im Wesentlichen das, wofür die Generation Schwarzer steht.

Die Vorwürfe, die von den Demonstrantinnen an der Angewandten erhoben wurden, lauteten: Schwarzer ist alt, sie ist weiß, sie ist gegen Sexarbeit, sie ist antimuslimisch, sie ist gegen die Verschleierung von Frauen. Die Anschuldigungen Nummer eins und zwei richten........

© profil