We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Der Zeitgenosse lebt in Dutzenden von Gesellschaften gleichzeitig, und keine dieser Ordnungen verheisst etwas Gutes

4 6 0
16.07.2019

Gesellschaft ist immer gut. Und dies nicht nur deshalb, weil wir gerne in guter Gesellschaft sind. Die Gesellschaft eröffnet uns als Idee und Begriff ganz ungeahnte Möglichkeiten. Gesetzt den Fall, wir kennen ein paar Menschen, die sich leicht und gerne empören: über das Klima oder über die globalen Konzerne, über den Rechtspopulismus oder über den alten weissen Mann.

Wir könnten diese Erfahrungen sammeln und einen kleinen Aufsatz schreiben über unsere Bekanntschaft mit Menschen, die sich gerne und leicht empören. Das gibt nicht viel her. Und dann versuchen wir es mit: «Die empörte Gesellschaft!» Das sitzt. Deshalb geht es immer gleich um die Gesellschaft als solche. Gesellschaft kommt immer gut an, vor allem im Titel eines gewichtigen Buches.

Lässt man die besten dieser Gesellschaftsromane, die sich im Gewand einer wissenschaftlichen Abhandlung präsentieren, Revue passieren, könnte einem ja fast........

© Neue Zürcher Zeitung