Durch die Verschärfung des Strafrechts für „Volksverhetzung“, wurde bei Nacht und Nebel dem Paragrafen 130 ein Absatz 5 hinzugefügt und durch den Deutschen Bundestag gepeitscht, der – wie es scheint – hauptsächlich dazu dienen soll, die Leugnung und Verharmlosung von „russischen“ Kriegsverbrechen in der Ukraine unter Strafe zu stellen. Damit ist die „Holocaustleugnung“ und die „Leugnung (angeblicher) russischer Kriegsverbrechen“ auf eine Stufe gestellt! Während „Nakba-Leugnung“ kein Thema in deutscher Politik und Medien ist. Alles genau nach Selenskyjs Willen, der sich erdreistete, den Kampf seines Landes gegen Russland mit dem Widerstand gegen die Deutschen im Zweiten Weltkrieg zu vergleichen. So falsch und unerträglich wie seine täglichen Videobotschaften, die von deutschen Medien begierig verbreitet werden. Während RT gesperrt wurde und russische Verlautbarungen so gut wie keine Verbreitung finden.

Die wahren Hintergründe des Krieges von Putin und Lawrow dargelegt

Haben nicht Präsident Putin und Außenminister Lawrow in ihren Reden und Analysen genau die wahren Hintergründe dargelegt, die zum Krieg geführt haben. Aber das will der Westen nicht hören, und seinen Bürgern wird diese wichtige Information verweigert. Was wurde nicht alles versucht, um Putin Krankheiten anzudichten. Die Phantasie kennt keine Grenzen. Putin hat mit seiner kühlen Schachspiel-Strategie weit mehr im Köcher als der vermutlich senile, in den Teleprompter stammelnde Biden.

Was ist mit den ukrainischen Massakern und Kriegsverbrechen? Es ist einfach, sie ungeprüft Russland in die Schuhe zu schieben. Haben diese Kriegsverbrechen etwas mit „Selbstverteidigung“ zu tun? Wohl kaum! Mit demselben Argument werden seit Jahrzehnten zionistische Kriegsverbrechen und Massaker als „Selbstverteidigung“ deklariert und unterstützt. Das Völkerrecht wird nur bemüht, wenn es Russland betrifft, während Völkerrechtsbrüche des „jüdischen Staats“ ungestraft - und ohne Sanktionen auferlegt zu bekommen – durchgewinkt werden. Was ist das für eine scheinheilige Politik, die israelische Kriegsverbrechen, Völkermord, Volksverhetzung und ethnische Säuberung toleriert und tatkräftig unterstützt - und das schon seit Jahrzehnten!

In Katar wird um Energie gebuckelt, aber die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft an Katar wegen Menschenrechtsverbrechen kritisiert. In dieses Raster passt natürlich genau der Umgang mit der Ukraine, die als kommendes EU-Mitgliedsland verklärt wird und in der die Asow-Nazi-Extremisten jetzt eingegliederte demokratische Staatsbürger im Kampf gegen den russischen Feind sind.

Vergangenheit von deutschen Regierungsvertretern geschichtsvergessen negiert

Während man gegen die Türkei, die schon seit Jahren auf die EU-Mitgliedschaft wartet, immer wieder neue Hürden aufgebaut hat, um den Beitritt zu verhindern. Obwohl die Türkei uns mit dem Flüchtlingsabkommen fast 4 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen hat. Außerdem ist die Türkei jetzt in einer wichtigen Vermittlerrolle zu Russland, die erst das Getreideabkommen zwischen Ukraine und Russland ermöglichte und das jetzt willkürlich durch ukrainische Sabotageakte gegen die russische Flotte gebrochen wurde! US- und deutsche Angriffe von Baerbock gegen Russland sind also falsch, denn kein Land lässt seine Flotte durch ukrainische Drohnen in Gefahr bringen.

Sträflich geschichtsvergessen negieren deutsche Regierungsvertreter die Vergangenheit, in der Deutschland schon einmal mit der Ukraine und dem Baltikum verbunden war - den Ländern, mit denen wir heute unsäglich im Russlandhass und mit der NATO verbunden sind. Nicht Putin hat mit Atomwaffen-Einsatz gedroht, sondern es sind die USA und die Ukraine. Eine mehr als gefährliche Konstellation.

Es erscheint mir als blanker Horror, wie wir demnächst unseren Wohlstand einbüßen sollen, damit die Ukraine, die mitnichten „unsere Freiheit“ verteidigt, siegt! Was für ein Irrsinn! Meine Freiheit sehe nicht nur ich durch die aktuelle kriegslüsterne Ukraine-Politik massiv bedroht. Mit Zwangs-Energie-Sparverordnungen und „Waschlappen-Erlassen“ werden wir gequält. Während also laut vieler deutscher Politiker die Ukraine den Krieg „gewinnen muss“, soll es strafbar sein, nicht die friedensverweigernde Ukraine, sondern Russland in diesem Krieg zu unterstützen. Eine geradezu bedingungslose Unterwerfung wird von deutschen Bürgern verlangt – eine masochistische Selbstaufgabe eigener Interessen und des Wohlstands. Es ist der normale Bürger, der „verzichten“ soll, nicht der XXL Bundestag!

Ukraine-Unterstützung in krankhafter Manier von Tag zu Tag gesteigert

Wofür? Für eine mit nazistischen Asow-Kämpfern und verklärtem Bandera-Bild, einem der übelsten Faschisten der Neuzeit, der in bezeichnender Weise von dem ehemaligen ukrainischen Hetz-Botschafter Melnyk noch verklärt und verehrt wurde. Das war Volksverhetzung - im Sinne eines korrupten Staates, der angeführt ist von einem durchgeknallten Präsidenten, der sein Judentum als Aushängeschild für westliche Unterstützung missbraucht.

Auch Makejew, der Nachfolger Melnyks im Amt des ukrainischen Botschafters fordert, keine russischen Kriegsdienstverweigerer in Deutschland aufzunehmen. „Später würden sie Russlandfahnen schwenkend in Autokorsos durch deutsche Städte fahren. Diese seien ein 'Sicherheitsrisiko' nicht nur für Deutschland, sondern 'auch für alle jungen Ukrainerinnen mit ihren Kindern, die am Ende in Flüchtlingsunterkünften diesen Männern gegenübersitzen müssten', erklärte Makejew demnach. „Es wäre falsch von Deutschland, russische Deserteure aufzunehmen.“ Schon seit längerem hat man das Gefühl, dass die Ukraine deutsche Politik bestimmt. Was für eine gefährliche Entwicklung!

Es ist mir bis heute völlig unverständlich, wie man quasi über Nacht diese einseitige Ukraine-Unterstützung in geradezu krankhafter Manier von Tag zu Tag steigerte.

Deutsche Bürger in den Hintergrund der Interessen gedrängt

Während deutsche Bürger in den Hintergrund der Interessen gedrängt werden, wird propagandistisch rund um die Uhr zur deutschen Ukraine-Liebe aufgerufen. An vorderster Front steht jetzt Bundespräsident Steinmeier mit seiner „Durchhalterede“, die als Rede an die Ukraine, weniger an Deutschland galt. Was er dort von sich gab, schien vor allen mehr der eigenen „Befreiung“ vom früheren diplomatischen Umgang mit Russland zu dienen. Seine Vergleiche zwischen Deutschland und der Ukraine waren geradezu obszön. Dieser Herr agiert wie die Ampel nicht im Interesse der deutschen Bürger, sondern dieser Bundespräsident stellt die Interessen der Ukraine über diejenigen von uns Bürgern, und es ist unverschämt, Verzicht für das korrupteste Land Europas zu üben und die die komplette Verarmung der Bürger zu verlangen! Abermillionen werden für die Ukraine vergeudet, die hierzulande für Schulen, Universitäten und Krankenhäuser fehlen…..Und nebenbei: Das Ahrtal wartet immer noch auf Hilfe.

Die Epoche der Konfrontation - wie Steinmeier es nennt - ist eine bewusst eingeleitete gemeingefährliche Konfrontation gegen Russland, die die Mehrheit der deutschen Bürger, nicht will. Immer noch wollen wir ein Land der „guten Nachbarn“ sein und uns nicht in Kriege hereinziehen lassen. Weder wurde „unsere Freiheit“ am Hindukusch verteidigt, noch jetzt in der Ukraine! Nicht Russland ist das „Böse“, sondern es ist die transatlantische lange geplante Strategie des Krieges und der Zerstörung Russlands und der Schwächung Europas und speziell Deutschlands. Schon seit Jahrzehnten war es den USA ein Dorn im Auge, wie unsere Beziehungen zu Russland in geradezu freundschaftlich-nachbarlicher Atmosphäre gediehen und die Liebe zu den USA abnahm. Kontinuierlich wurde von US-Thinktanks daran gearbeitet, die eigenen wirtschaftlichen Vorteile zu optimieren, eben „Amerika first“.

Baerbock: US-Vasallin par excellence

Auf einmal waren es russische Abhängigkeiten, von denen Deutschland sich zu befreien hat, um nun in der Abhängigkeit der kriegsverbrecherischen USA zu landen. Was für ein furchtbarer Gedanke! Mit Wehmut denke ich an die „Abhängigkeit“ von Russland, das uns immer ein verlässlicher Partner war, was man von leeren Versprechungen, nach Gutdünken gebrochenen Verträgen und von künftigen überteuerten Lieferungen der USA nicht erwarten kann. Wir sind jetzt endgültig im Würgegriff der USA, der es weder um eine gut nachbarschaftliche Beziehung noch ehrliche Partnerschaft geht, sondern einzig um eigene Machtansprüche und Aufbesserung der eigenen Finanzen, verbunden durch Vasallentum, speziell von den rückratlosen Deutschen.

Diese Politik führt uns unweigerlich in Verarmung und die völlige Aufgabe eigener Interessen. Unvergessen bleibt mir der schäbige US-Antrittsbesuchs von Kanzler Scholz, als US-Präsident Biden ihm deutlich macht, wer das Sagen hat, als er schon damals damit drohte, dass es niemals zu einer Nordstream 2 Öffnung kommen wird und deutlich machte, dass man das verhindern würde. Was ja auch mit der Sprengung der Leitungen in der Ostsee- und der Frage „wem nützt es?“ – doch völlig klar sein sollte, wer für diesen terroristischen Akt verantwortlich ist. Da können sich die deutschen Vasallen und die Mainstream Medien noch so verbiegen und die Schuld wieder mal „beim Russen“ suchen.

Wer weiß welchen Erpressungen der deutsche Kanzler noch hinter den Kulissen ausgesetzt war. Tatsache ist nur wie diese rot-grüne Ampel in ihrem Russlandhass und blinder Unterstützung der Ukraine diese Vorgaben erfüllt. Angefangen von AA Baerbock, die in ihrem krankhaften Russlandhass seit Beginn ihrer Amtszeit nichts anderes im Sinn hat, als Russland zu „ruinieren“ und deutsche Außenpolitik zu einem feministischen Desaster macht. Sie hat es in so kurzer Zeit geschafft, wie es zuvor noch kein Vorgänger schaffte, die deutsche Außenpolitik in eine gefährliche Kriegspolitik mit dem Potential zur Vernichtung des Planeten zu verwandeln. Selten habe ich eine so unfähige und gefährliche, vorlaute, geradezu dummfreche Frau erlebt wie Baerbock. Ihr Vorgänger im Amt, der „Auschwitzminister“ Maas, war schon eine Katastrophe. Aber was wir jetzt außer dem Russlandhass an Angriffen gegen China und Iran sehen, ist schlechte und feindliche Politik, die uns weiteren Schaden zufügt. Baerbock ist die US- Vasallin par excellence.

Während weiter unverschämte Waffenwünsche und Milliardenforderungen der Ukraine erfüllt werden und der Kampf weitergeht, arbeiten G7 und EU an einem Konzept zum Wiederaufbau und einem Marshallplan für die Ukraine. Als Bürger und Steuerzahler fragt man sich, was eigentlich passiert ist, dass unzählige Bürger in Not mit Almosen abgespeist werden, während die Milliarden in die Ukraine nur so fließen. Ukrainische Flüchtlinge bekommen als wichtigste Sonderstatus-Flüchtlinge eine Luxus-Behandlung, denn sie brauchen keinen Asylantrag zu stellen, bekommen im Gegensatz zu anderen Flüchtlingen ein Bleiberecht, erhalten Hartz IV und dürfen sofort arbeiten. Während die Kommunen sich am Limit ihrer Kapazität sehen, wird nach der aktuellen Million, mit vielleicht noch einer zusätzlichen Million ukrainischer Flüchtlinge gerechnet. Ein unhaltbarer Zustand! Von solch einem bevorzugten Umgang können andere Flüchtlinge - gerade die aus den von USA/NATO zerschlagenen und zerstörten Ländern - nur träumen, die oft jahrelang auf ihr Bleiberecht und ihre Arbeitserlaubnis, geschweige denn den Familiennachzug warten. Die SPD-Innenministerin Faeser, die besondere Probleme mit Katar hat, scheint auch Probleme mit Flüchtlingen zu haben, die nicht aus der Ukraine kommen. Sie will unbedingt die Balkanroute schließen. Für diese Flüchtlinge gilt die harte Tour, d. h. Abwehr, während für Ukrainer alle Möglichkeiten offenstehen.

Es wird immer klarer, wie die Nazis an die Macht kamen

Ich hätte niemals gedacht, dass unter einer SPD-geführten Regierung solch eine schädliche und schändliche Politik betrieben wird. Es wird immer klarer, wie die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Diese Art der Einflussnahme, der gezielten Manipulation und Staatspropaganda, erreicht, je länger sie anhält, ihr Ziel. Die Deutschen sind schon einmal so leichtgläubig und dumm gehalten hereingefallen.“ Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem es kroch. (Bertold Brecht)


Was geschieht
Erich Fried

Es ist geschehen
und es geschieht nach wie vor
und wird weiter geschehen
wenn nichts dagegen geschieht.

Die Unschuldigen wissen von nichts,
weil sie zu unschuldig sind
und die Schuldigen wissen von nichts,
weil sie zu schuldig sind.

Die Armen merken es nicht,
weil sie zu arm sind
und die Reichen merken es nicht,
weil sie zu reich sind.

Die dummen zucken die Achseln,
weil sie zu dumm sind
und die Klugen zucken die Achseln,
weil sie zu klug sind.

Die Jungen kümmert es nicht,
weil sie zu jung sind,
und die Alten kümmert es nicht,
weil sie zu alt sind.

Darum geschieht nichts dagegen
und darum ist nichts geschehen
und geschieht nach wie vor
und wird weiter geschehen.


Evelyn Hecht-Galinski, Tochter des ehemaligen Zentralratsvorsitzenden der Juden in Deutschland, Heinz Galinski, ist Publizistin und Autorin. Ihre Kommentare für die NRhZ schreibt sie regelmäßig vom “Hochblauen”, dem 1165 m hohen “Hausberg” im Badischen, wo sie mit ihrem Ehemann Benjamin Hecht lebt. (http://sicht-vom-hochblauen.de/) 2012 kam ihr Buch “Das elfte Gebot: Israel darf alles” heraus. Erschienen im tz-Verlag, ISBN 978-3940456-51-9 (print), Preis 17,89 Euro. Am 28. September 2014 wurde sie von der NRhZ mit dem vierten “Kölner Karls-Preis für engagierte Literatur und Publizistik” ausgezeichnet.

QOSHE - Eine Aufgezwungene Ukraine-Liebe - Evelyn Hecht-Galinski
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Eine Aufgezwungene Ukraine-Liebe

5 0 0
02.11.2022


Durch die Verschärfung des Strafrechts für „Volksverhetzung“, wurde bei Nacht und Nebel dem Paragrafen 130 ein Absatz 5 hinzugefügt und durch den Deutschen Bundestag gepeitscht, der – wie es scheint – hauptsächlich dazu dienen soll, die Leugnung und Verharmlosung von „russischen“ Kriegsverbrechen in der Ukraine unter Strafe zu stellen. Damit ist die „Holocaustleugnung“ und die „Leugnung (angeblicher) russischer Kriegsverbrechen“ auf eine Stufe gestellt! Während „Nakba-Leugnung“ kein Thema in deutscher Politik und Medien ist. Alles genau nach Selenskyjs Willen, der sich erdreistete, den Kampf seines Landes gegen Russland mit dem Widerstand gegen die Deutschen im Zweiten Weltkrieg zu vergleichen. So falsch und unerträglich wie seine täglichen Videobotschaften, die von deutschen Medien begierig verbreitet werden. Während RT gesperrt wurde und russische Verlautbarungen so gut wie keine Verbreitung finden.

Die wahren Hintergründe des Krieges von Putin und Lawrow dargelegt

Haben nicht Präsident Putin und Außenminister Lawrow in ihren Reden und Analysen genau die wahren Hintergründe dargelegt, die zum Krieg geführt haben. Aber das will der Westen nicht hören, und seinen Bürgern wird diese wichtige Information verweigert. Was wurde nicht alles versucht, um Putin Krankheiten anzudichten. Die Phantasie kennt keine Grenzen. Putin hat mit seiner kühlen Schachspiel-Strategie weit mehr im Köcher als der vermutlich senile, in den Teleprompter stammelnde Biden.

Was ist mit den ukrainischen Massakern und Kriegsverbrechen? Es ist einfach, sie ungeprüft Russland in die Schuhe zu schieben. Haben diese Kriegsverbrechen etwas mit „Selbstverteidigung“ zu tun? Wohl kaum! Mit demselben Argument werden seit Jahrzehnten zionistische Kriegsverbrechen und Massaker als „Selbstverteidigung“ deklariert und unterstützt. Das Völkerrecht wird nur bemüht, wenn es Russland betrifft, während Völkerrechtsbrüche des „jüdischen Staats“ ungestraft - und ohne Sanktionen auferlegt zu bekommen – durchgewinkt werden. Was ist das für eine scheinheilige Politik, die israelische Kriegsverbrechen, Völkermord, Volksverhetzung und ethnische Säuberung toleriert und tatkräftig unterstützt - und das schon seit Jahrzehnten!

In Katar wird um Energie gebuckelt, aber die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft an Katar wegen Menschenrechtsverbrechen kritisiert. In dieses Raster passt natürlich genau der Umgang mit der Ukraine, die als kommendes EU-Mitgliedsland verklärt wird und in der die Asow-Nazi-Extremisten jetzt eingegliederte demokratische Staatsbürger im Kampf gegen den russischen Feind sind.

Vergangenheit von deutschen Regierungsvertretern geschichtsvergessen negiert

Während man gegen die Türkei, die schon seit Jahren auf die EU-Mitgliedschaft wartet, immer wieder neue Hürden aufgebaut hat, um den Beitritt zu verhindern. Obwohl die Türkei uns mit dem Flüchtlingsabkommen fast 4 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen hat. Außerdem ist die Türkei jetzt in einer wichtigen Vermittlerrolle zu Russland, die erst das Getreideabkommen zwischen Ukraine und Russland ermöglichte und das jetzt willkürlich durch ukrainische Sabotageakte gegen die russische Flotte gebrochen wurde! US- und deutsche Angriffe von Baerbock gegen Russland sind also falsch, denn kein Land lässt seine Flotte durch ukrainische Drohnen in Gefahr bringen.

Sträflich geschichtsvergessen negieren deutsche........

© Neue Rheinische Zeitung


Get it on Google Play