We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Kampf ums Waffenrecht: Die Schützen übertreiben

3 0 0
03.05.2019

Im Kampf gegen die Verschärfung des Waffenrechts fahren die Schützen schweres Geschütz auf: «Antischweizerisch», «freiheitsfeindlich» und gar «gefährlich» sei die Vorlage, über welche wir am 19. Mai abstimmen. Das traditionelle Schweizer Schiesswesen werde damit «zu Grabe getragen», finden sie. Eines ist klar: Die Schweiz ist ein Land der Waffen.Gemäss Schätzungen gibt es hierzulande über zwei Millionen. Und die Schweiz ist ein Land der Schützen. Ihre Zahl hat zwar abgenommen, noch immer ist der Schiesssportverband aber der viertgrösste Sportverband des Landes.

Dass sich die Schützen bei einer Änderung der Waffenregeln Sorgen machen um ihr Hobby, ist verständlich. Diesmal geht es um die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie, die auch wegen der Terroranschläge in Paris und Brüssel angepasst worden ist. Als Schengen-Mitglied ist die Schweiz grundsätzlich dazu verpflichtet, solche Rechtsanpassungen zu übernehmen. Konkret werden damit halbautomatische Waffen mit einem grossen Magazin künftig als verbotene Waffen kategorisiert. Darunter fallen........

© Luzerner Zeitung