We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Skandal bei Impfstoff-Kauf: Am ganz falschen Platz gespart

4 3 36
16.03.2021

Man soll beim Kommentarschreiben nicht wütend sein. In diesem Fall fällt das schwer. Es geht um die Tatsache, dass das Gesundheitsministerium weniger Impfstoff als möglich bestellt hat.

„Koste es, was es wolle“. Dieser Satz wird als einer der Sprüche der Corona-Krise bleiben. Um Wirtschaft und Jobs zu retten, werden unfassbare Summen in den Kreislauf gepumpt. 33 Milliarden Euro sind in den vergangenen zwölf Monaten ausgegeben worden. Das sind 2,75 Milliarden pro Monat, knapp 100 Millionen pro Tag. In der Gesamtwertschöpfung verlieren wir pro Monat eine Milliarde Euro. Über Tote, menschliches Leid, psychische Schäden, Bildungslücken bei den Kindern gar nicht zu sprechen.

Dass aber genau dort gespart worden ist, was zum Ende dieser Katastrophe hätte führen können, ist ein Skandal.

Politik | Inland

Und man sollte mit diesem Wort vorsichtig umgehen. Denn man........

© kurier.at


Get it on Google Play