We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Ehe-Aus für Bill und Melinda Gates

4 0 0
04.05.2021

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

vor gar nicht allzu langer Zeit ließen sich Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine Frau MacKenzie Scott scheiden. Sie bekam ein großes Aktienpaket, wurde 36-Milliarden-Dollar-Vermögende, heiratete einen Chemielehrer und begann, philanthropische Projekte zu finanzieren.

Jetzt kommt die nächste Ehetrennung im digitalen Kapitalismus, und zwar bei einem Paar, das über die gemeinsame intensive Stiftungsarbeit eng aneinandergekettet ist: Bill und Melinda Gates. Nach 27 Jahren wollen sie getrennte Wege gehen, in Stiftungssachen aber weiter eng kooperieren. Der gemeinsame Tweet klingt leicht resignativ: „Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir beschlossen, unsere Ehe zu beenden.“ Der 65-jährige Gates gehört mit weit über 100 Milliarden Dollar Vermögen zu den Reichsten der Welt. Auf die finanziellen Modalitäten dieser Scheidung darf man gespannt sein.

Oscar Wilde übrigens fand einmal, die Ehe sei ein Versuch, „zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man allein gewesen ist.“ Aber das ist übertrieben.

Groß ist das Bild, das die deutsche Politik von der Energiewende gemalt hat. Der Erfolg jedoch ist ungewiss, sicher ist nur: Wenn es mit dem anspruchsvollen Projekt, für das wir in vielen Ländern bewundert werden, wirklich etwas werden soll, muss die Offshore-Windindustrie mit ihren Turbinen im Meer ran. Die Internationale Energieagentur rechnet uns vor, dass Windkraft auf See in 20 Jahren zur wichtigsten Stromquelle werde. Bis 2040 könnten die Investitionen hier global ein Volumen von 1,3 Billionen Dollar erreicht haben. Noch macht Offshore weniger als fünf Prozent der insgesamt installierten Windkraftleistung von 743 Gigawatt aus – aber das ändert sich gerade.

„Der Markt wird jetzt sehr schnell wachsen“, glaubt Henrik Andersen, Chef von Vestas in Dänemark, dem weltweit zweitgrößten........

© Handelsblatt


Get it on Google Play