We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Hamburgs Stadtbild muss neu gedacht werden

5 0 0
19.08.2019

Die Ränder der Stadt stehen seit Jahrzehnten im Schatten der Aufmerksamkeit. Und die Magistralen sind auf die einzige Funktion reduziert, Autofahrer maximal schnell in die Stadt oder das Umland zu bringen. Viele Bebauungen sind allein dem Zufall geschuldet oder Ergebnisse der autogerechten Stadt: Hier finden sich die Autohäuser, Waschanlagen, Tankstellen, aber auch Trampolinhallen, Lagerräume oder Industrie­betriebe. Kurzum: Oftmals regieren das Wellblech und die Tristesse. Vergessen wird, dass im Umfeld dieser Magistralen knapp 140.000 Menschen wohnen. Meist leben hier Hamburger, die keine große Lobby hatten – und die kaum im Interesse der Eliten standen. Während in Szenestadtteilen eine Hinterhofbebauung zum Großthema avanciert und in der Innenstadt einzelne Gebäude ein Maximum an Aufmerksamkeit bekommen, dämmern ganze Magistralen vor sich hin.

Bis jetzt. Mit dem siebten Bauforum, das heute Abend in den........

© Hamburger Abendblatt