We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Trio gesucht

1 1 0
29.08.2021

Nach der Bundestagswahl muss wohl für die Regierung ein Dreierbündnis geschmiedet werden – aus sehr unterschiedlichen, teils gegensätzlichen Parteien.

Es ist nicht so, als hätte es je Freude bereitet, Wahlen zu verlieren. Doch als Helmut Kohl im Jahr 1998 nach 16 Jahren im Kanzleramt gegen Gerhard Schröder verlor, kam die CDU immerhin noch auf mehr als 35 Prozent der Stimmen. Zum Vergleich: Wer geschickt Bündnisse bildet, könnte diesmal mit einem Ergebnis von nicht viel mehr als 20 Prozent für die eigene Partei die Kanzlerschaft erringen.

Das Parteiensystem ist vielfältiger geworden. Das bildet die Entwicklung einer Gesellschaft ab, in der sich viele einst feste Milieubindungen aufgelöst haben. Das Land ist heute pluraler, der Individualismus hat zugenommen. Warum sollten Menschen, die zwischen unzähligen Kaffeesorten wählen können, sich mit zwei oder höchstens drei politischen Standardprodukten zufriedengeben? So weit, so........

© Frankfurter Rundschau


Get it on Google Play