We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Teilhabe braucht Grundbildung

5 1 0
16.09.2020

Analphabetismus darf kein Stiefkind der Bildungspolitik sein. Die Mittel müssen verdoppelt werden, um den Betroffenen besser helfen zu können.

Alphabetisierung und Grundbildung sind als Thema nicht sexy. Dahinter versammeln sich keine Wählerstimmen und deshalb stehen dafür auch keine Milliarden bereit. Dabei können nach umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen 6,2 Millionen zwischen 18 und 64 Jahren in Deutschland nicht ausreichend lesen und schreiben.

Sie können keine normalen Texte verarbeiten oder E-Mails schreiben, Gebrauchsanweisungen lesen, Fahrkarten lösen, oder online shoppen. Vor allen Dingen reduziert dieses Handicap die soziale Teilhabe. Rund 60 Prozent dieser Menschen stehen in einem Arbeitsverhältnis und leben in einer Familie. Sie haben dennoch deutlich weniger Kontakte, bekommen weniger Einladungen, sind überwiegend nicht in Vereinen oder Organisationen eingebunden und sind weniger mit anderen aktiv. Für die Betroffenen verschwindet die fehlende Grundbildung in Scham und sozialem Verschweigen.

Die Betroffenen haben dabei keine Lobby. Kein Elternbeirat, keine........

© Frankfurter Rundschau


Get it on Google Play