We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Wir leben in einer neuen Ära

2 22 18
11.05.2020

Die Pandemie flaut gerade etwas ab. Keiner weiß, ob und wie stark sie wiederkommt. Einig sind die Forscher sich aber, dass das Virus nicht verschwinden wird, bis es einen Impfstoff gibt. Und dann? Auch dann wird die Welt nicht mehr sein, wie sie vor Sars-Cov-2 war.

Jede Ära hat ihre Bedrohungen. Früher heulten in deutschen Städten zweimal im Jahr die Sirenen. In Luftschutzbunkern lagen Matratzen auf den Stahlbetten und Lebensmittel in den Blechschränken. Konnte ja sein, dass der Verteidigungsfall eintritt. Seit in China ein neuartiges Coronavirus von einem Tier auf einen Menschen gesprungen ist, wissen wir, dass es noch akutere Gefahren gibt als russische Jagdbomber.

Noch vor Jahren wurde eine Pandemie, wie wir sie erleben, von der Bundesregierung als ein Ereignis der „Klasse C“ beschrieben. Das hieß: „einmal in einem Zeitraum von 100 bis 1000 Jahren“. Glaubt jemand, dass bis zur nächsten Pandemie 100 bis 1000 Jahre vergehen werden?

Die Besiedelung des Planeten ist zu dicht, die Wege sind zu kurz und die Möglichkeiten für ein Virus zu unendlich. Sars–Cov-2 muss sich fühlen wie ein Borkenkäfer auf einer Fichtenplantage. Wäre die ganze Welt so menschenleer wie Mecklenburg-Vorpommern, gäbe es kaum ein Problem. Die Welt........

© Frankfurter Allgemeine