We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Vom Megatrend zum Megaflop

7 2 8
21.06.2022

Wer möchte nicht von den grossen wirtschaftlichen Veränderungen und Entwicklungen, die die Welt hervorbringt, profitieren? Wer auf Megatrend-Fonds setzt, investiert in Unternehmen, in denen die Post abgeht. Doch mit Megatrend-Produkten ist es wie mit der Mode – sie kommen und gehen. Wir erinnern uns an die Hypes mit der Solarenergie, den aufstrebenden Bric-Schwellenländern Brasilien, Russland, Indien und vor allem China, den seltenen Erden, der Nanotechnologie, der veganen Ernährung und mit Cannabis. Auf eine Phase der Euphorie folgte jeweils die Ernüchterung mit schmerzlichen Kursstürzen.

Pirmin Hotz ist Gründer und Inhaber der Dr. Pirmin Hotz Vermögensverwaltungen mit Sitz in Baar.

So ist es auch mit dem jüngsten Megatrend, der auf die Gewinner der Pandemie setzt. Der Ende September 2020 vom weltgrössten Vermögensverwalter BlackRock emittierte iShares Virtual Work and Life Multisector ETF investiert in Gesellschaften, die in der Pandemie von Lockdowns, Mobilitätseinschränkungen, dem Trend zu Home Office sowie dem Zugang zur virtuellen Welt profitiert haben. Der Fonds ist zum Flop mutiert. Wer bei der Auflegung im Herbst 2020 investiert hat, sitzt heute auf einem Verlust von rund 40%. Wer Mitte Februar 2021 eingestiegen ist, als Angst und Schrecken der Pandemie und damit die Euphorie für solche Produkte ihren Höhepunkt erreichten, hat seither weit über die Hälfte seines Geldes eingebüsst.

Erfahrungen zeigen, dass bereits zehn Jahre nach Auflegung eines Megatrend- oder Themenprodukts, die oft prozyklisch in Hype-Phasen emittiert werden, mehr als die Hälfte davon geschlossen respektive liquidiert war, weil die Erwartungen der Anleger verfehlt wurden. Das amerikanische Finanzinformations- und Analyseunternehmen Morningstar spricht in diesem........

© Finanz und Wirtschaft


Get it on Google Play