We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Auf den Goldgräberrausch folgt der High Noon

5 0 0
05.05.2022

Die seit der Finanzkrise ausufernde Liquiditätsflutung durch die weltweit führenden Notenbanken hat das Investorenpublikum veranlasst, die Risiken hochzufahren. Längst scheint vergessen zu sein, was es bedeutet, wenn sich die aufgestauten Risiken in den Wertschriftenportfolios einmal entladen. Abenteuerliche Spekulationen erinnern an die Goldgräberzeiten des 19. Jahrhunderts. Während Kleinanleger sogenannte Meme-Aktien wie beispielsweise GameStop wie wild in luftige Höhen treiben, vermeldet Credit Suisse Milliardenverluste, weil sie sich mit Hochrisikoprodukten von Greensill und dem Hedge Fund Archegos kräftig verspekuliert hatte.

Pirmin Hotz ist Gründer und Inhaber der Dr. Pirmin Hotz Vermögensverwaltungen mit Sitz in Baar.

Ähnliches war UBS schon im Jahr 1998 passiert, als sie beim Kollaps des von John Meriwether gemanagten Hedge Fund LTCM einen Milliardenverlust einstecken musste. Er kostete den damaligen Chef der Bank, Mathis Cabiallavetta, den Kopf. Seither gab es zahlreiche weitere Kollapse und Skandale. Trotzdem werden Gurus und Marketingartisten der Finanzindustrie nicht müde, ihren Kunden immer wieder dasselbe Märchen zu erzählen: Sie hätten ein goldenes Anlegerhändchen.

Der Glaube an die wundersamen Geldvermehrer ist offenkundig unzerstörbar, und das billige Geld verleitet viele Investoren zur Sorglosigkeit. So haben in Zeiten von Negativzinsen viele Finanzinstitute ihren Kunden empfohlen, sichere Staats- und Unternehmensanleihen zu verkaufen und stattdessen hochverzinsliche Ramsch- und Schwellenmarktanleihen zu kaufen. Die Verzweiflung der Anleger auf der Jagd nach einer positiven Rendite ist mit Händen zu greifen, wenn sie dem notorischen Pleitekandidaten Griechenland trotz rekordhoher Verschuldung Geld zu einem Zins von 1% leihen. Frivol wurden auch hundertjährige Anleihen von Ländern wie Frankreich, Italien, Österreich oder Spanien........

© Finanz und Wirtschaft


Get it on Google Play