We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Propaganda ist kein Journalismus

9 3 1
02.03.2022
Die Europäische Union hat die russischen Staatsmedien „RT“ und „Sputnik“ verboten, um Russland weiter zu sanktionieren. Diese Maßnahmen wiegen schwer, denn sie stellen Anfragen an die westliche Glaubwürdigkeit. Aber es ist richtig, das in Kauf zu nehmen.

Die Europäische Union hat am Mittwoch sieben russische Banken vom internationalen Zahlungssystem Swift ausgeschlossen – so weit, so überfällig, so richtig. Doch das Kleingedruckte enthält einen entscheidenden Makel: Das größte Geldinstitut des Landes, die Sberbank, ist von dieser Maßnahme ausgenommen, ebenso die Gazprombank. Zur Begründung erklärten EU-Beamte der Nachrichtenagentur AFP zufolge, beide Banken seien eng mit dem Öl- und Gassektor verbunden. Die EU wolle damit „negative Auswirkungen auf die eigene Energieversorgung vermeiden“.

Wie diese „negativen Auswirkungen“ aussehen könnten und was Europa dagegen unternehmen könnte, mögen Kollegen und Fachleute beurteilen, die von diesen Dingen mehr verstehen als ich. Kein Expertenwissen braucht man hingegen, um aus diesem Beschluss die politische und moralische Botschaft herauszulesen. Diese lautet: Wir sind solidarisch, solange uns das nix kostet. (Außer ein paar mildtätige Spenden vielleicht.)

Eine ebenfalls beschlossene, für Europa scheinbar folgen- und kostenlose........

© Die Welt


Get it on Google Play