We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Masken runter

4 2 65
13.03.2021

Die Maskenaffäre offenbart einmal mehr, dass die Gier den Anstand verschlingt. Grund für gesetzliche Maßnahmen. Jetzt. Eine Kolumne von Heinrich Schmitz

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
Der Witz ist alt. Aber er trifft es, zumindest bei einigen Abgeordneten, auf den Punkt:

„Was verkauft ein Staubsaugervertreter?“ – „Staubsauger.“

„Und was verkauft ein Volksvertreter?“

Nun ja, nicht jeder Volksvertreter verkauft das Volk. Ich bin sogar (noch) geneigt, anzunehmen, dass die Mehrheit der vom Volk gewählten Abgeordneten das nicht tut und hoffe, dass diese Annahme auch zutrifft. Nicht, dass ich erwarten würde, Abgeordnete seien Heilige und frei von menschlichen Sünden, schließlich sollen sie ein Abbild des Volkes darstellen. Und dieses Volk ist durchaus nicht frei von Gier. Sei es Steuerhinterziehung, sei es Versicherungsbetrug. Die sogenannten Kavaliersdelikte werden von vielen Bürgern begangen, ohne dass sie deshalb ein besonders schlechtes Gewissen hätten. Höchstens Angst, dass es auffällt. Aber einen gewissen Anstand . ein offenbar veralteter Begriff – sollten Abegordnete doch haben.

Der großartige Kabarettist Wilfried Schmickler hat mit seinem Gedicht „Die Gier“ die Ursache dieses Verhaltens wunderbar analysiert:

Was ist das für ein Tier, die Gier?
Es frisst an mir,
Es frisst in dir,
Will mehr und mehr
Und frisst uns leer.

Wo kommt das her,
Das Tier, und wer
Erschuf sie nur,
Die Kreatur?….

Den Hals nicht voll zu bekommen, obwohl man schon soviel hat? Eine ganz gut dotierte Position, die Möglichkeit noch Nebeneinkünfte zu erzielen, Ansehen und Macht. Was treibt diese Abgeordneten an, sich mit der Pandemie die Taschen voll zu machen?

Wo ist das finstre Höllenloch,

Aus dem die Teufelsbestie kroch,

Die sich allein dadurch vermehrt,

In dem sie dich und mich verzehrt?

Und wann fängt dieses Elend an,

Dass man genug nicht kriegen kann

Und plötzlich einfach so vergisst,

Dass man doch längst gesättigt ist

Und weiter frisst und frisst und frisst?

Warum riskiert einer seine Position, seinen Ruf, seine Ehre? Warum gefährdet jemand........

© Die Kolumnisten


Get it on Google Play