We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Platzhalter im Geiste

5 3 29
15.10.2021

Man muss dem Kanzler zugutehalten, dass er das glatte parlamentarische Parkett bei seinem Debüt nicht auf Socken betreten hat. Wie er die Freude über so viel Hochachtung vor dem Hohen Haus dann nicht ins Kraut schießen ließ, lässt auf diplomatische Begabung schließen, die ihm der Wöginger-Ersatz im ÖVP-Klub auf seine Reise ins Bundeskanzleramt mitgegeben haben dürfte. Wie er die Morgengabe würdigte, die ihm Beate Meinl-Reisinger als Trost für den Verlust seiner Unschuld überreichte – dieser Ausdruck der Verachtung des Parlaments hatte Kurz-Format. Leicht verspätet hat er sich dafür entschuldigt, er habe es nicht so gemeint. Eine Entschuldigung soll man immer würdigen, was nicht heißt, dass man sie auch immer glaubwürdigen muss. Einem Hanger würde man eine solche Ausflucht gestatten, nicht jemandem, der lebenslang........

© derStandard


Get it on Google Play