We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Wenn die Arbeit ausgeht

4 0 7
04.02.2021

Mehr als eine halbe Million Menschen sind zurzeit in Österreich arbeitslos. Für viele eine Katastrophe. Soll man das Arbeitslosengeld für sie erhöhen? Ja, sagt die Gewerkschaft. Nein, sagt der Finanzminister. Und schon gar nicht als verbrieftes Recht über die Zeit der Corona-Krise hinaus. Die Begründung: Wer so viel Arbeitslosenunterstützung bekommt, dass er einigermaßen davon leben kann, verliert den Anreiz, sich eine Arbeit zu suchen.

So weit, so gut. Aber was, wenn es auch nach der Pandemie für viele einfach keine Arbeit mehr gibt? Viele Ökonomen und Soziologen entwerfen ein Bild von der Gesellschaft der Zukunft, in der Millionen Jobs, die heute noch von Menschen gemacht werden, von Maschinen erledigt werden.

Einen Vorgeschmack davon erleben wir schon heute. Auf alten Fotos gibt es Fabrikhallen zu sehen, in denen es........

© derStandard


Get it on Google Play