We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Sachbuch | Sich verweigern

1 10 1
28.07.2021

Die Beschneidung von Grundrechten während der Pandemie war nicht nur für Impfgegnerinnen oder Hygienedemonstranten eine Zumutung. In Talkshows und Sondersendungen erzeugten Entscheidungsträger und Experten eine Stimmung des permanenten Ausnahmezustands. Der Diskussionsraum auf Straßen und Plätzen sowie im Netz aber gehörte weitgehend den Feinden des Rechtsstaates. Im Bundestag inszenierte sich die AfD als Hüterin der Freiheit, moderater formuliert und die Gefahren des Virus keineswegs leugnend kamen Bedenken sonst nur von der FDP. Die Sozialdemokraten begnügten sich mit ihrem Hiobsbotschafter Karl Lauterbach, die Grünen hielten auffällig still, wohl auch im Hinblick auf kommende Regierungsbündnisse. Die Linkspartei verwies auf die sozialen Folgen. Eine Debatte über die Legitimität der Coron-Maßnahmen hat im rot-rot-grünen Spektrum bis heute kaum stattgefunden: ein Versäumnis mit Folgen.

Heike Kleffner und Matthias Meisner recherchieren seit Jahren zum Thema Rechtsextremismus. Sie haben einen........

© der Freitag


Get it on Google Play