We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Hass | Die wahre Cancel Culture

3 15 20
29.09.2021

Existiert die viel beschworene „Cancel Culture“ eigentlich? Angeblich wurden berühmte und erfolgreiche Leute wie Dieter Nuhr und Lisa Eckhart von woken Linken gecancelt. Wenn „canceln“ aber meint: jemand wir durch mediale Shitstorms und institutionelle Verdachtskultur in seiner beruflichen Existenz bedroht, dann betrifft es nicht diese und ähnliche Fälle. Denn während Mehrheitsdeutschen nach Fehltritten meist eine zweite Chance eingeräumt wird, endet die Fehlertoleranz oft dann, wenn es um Muslime geht. Der Fall von Nemi El-Hassan ist so ein Beispiel.

Weitere Beispiele: Einer jungen muslimischen Jurastudentin wurde 2020 die Einstellung zur administrativen Unterstützung eines öffentlichen Gremiums verweigert. Der Grund: Vor rund einem Jahrzehnt war sie im Vorstand einer muslimischen Jugendorganisation aktiv, die damals – aber heute nicht mehr – im Verfassungsschutzbericht erwähnt wurde. Ein muslimischer Nachwuchswissenschaftler wurde über mehrere Jahre vom sächsischen Verfassungsschutz beobachtet. 2011 verlor er seine Anstellung an der Universität und bekam Hausverbot – ähnlich wie bei zwei darauffolgenden Jobs. Der Grund: sein Engagement in einem inzwischen aufgelösten Arbeitskreis muslimischer Studenten. Der Verfassungsschutz hatte die Gruppe mal beobachtet, die Begründungen für die Beobachtungen blieben vage.

Die wenigsten haben von diesen Fällen etwas mitbekommen. Aber sie passieren. Inzwischen hat sich ein unausgesprochenes Verständnis darüber entwickelt, dass Muslime potenziell eine Bedrohung sein können. Zweifelsohne sind Islamismus und Antisemitismus unter Muslimen reale Probleme, die nicht unter den Teppich gekehrt werden dürfen. Und es ist nicht von der Hand zu weisen,........

© der Freitag


Get it on Google Play