We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Gender | Warum ich gern Mutter bin und das auch zeitgemäß finde

6 2 0
14.05.2022

Bisweilen schäme ich mich beinahe, es auszusprechen, aber ich bin ausgesprochen gerne Mutter. Womit ich meine, dass ich das Leben mit meinen Kindern enorm schätze, bewusst gewählt habe und tatsächlich nicht bereue. Zugleich entspreche ich in den Augen vieler vermutlich nicht dem traditionellen Bild von einer Mutter. Bisweilen müssen meine Kinder deutlich hinter meiner Arbeit zurückstehen, und ich schäme mich dafür kein bisschen.

Dass ich gerne Mutter bin, auch den Begriff der Mutter mag, das drückt sich nicht zuletzt im Namen dieser Kolumne aus. Mutti Politics zu machen, heißt auch, mit dem trutschig-verkitschten Bild von Mutterschaft zu spielen und zu brechen. Wie gesagt, ein bisschen muss man sich zur Liebe für den Mutti-Begriff schämen. Pünktlich zum Muttertag erklärte die von mir sehr geschätzte Autorin Bettina Wilpert in einem Instagram-Post, sie wolle den Begriff „Mutter“ gerne........

© der Freitag


Get it on Google Play