We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Porträt | Russlands Zentralbankchefin Elwira Nabiullina: Die Frau hinter dem Rubel

9 4 2
23.04.2022

Hinter der derzeitigen Erholung des Rubels auf das Vorkriegsniveau von Mitte Februar steht eine mächtige Dame. Im Vorjahr landete sie auf der Forbes-Liste der einflussreichsten Frauen weltweit. Die Rede ist von der 58-jährigen Volkswirtin und Bankerin Elwira Nabiullina. Von ihrer Herkunft Tatarin, leitet sie seit 2013 nach einer überraschenden Nominierung durch Wladimir Putin die Zentralbank ihres Landes. Sie führte die russische Währung bereits 2014 aus der Krise, wofür ihr das britische Fachmagazin Euromoney seinerzeit das Prädikat „beste Führungskraft einer Notenbank“ zukommen ließ. 2019 nahm sie auf Wunsch des Präsidenten Kurs auf eine „Entdollarisierung“ der russischen Ökonomie. Wladimir Putin spricht sie – auch in der Öffentlichkeit – mit ihrem Vornamen an, was in Moskau als Zeichen besonderen Vertrauens gilt.

Anfang März allerdings kursierte nach einem Facebook-Eintrag von Oleksij Hontscharuk, der von 2019 bis 2020 Ministerpräsident der Ukraine war, das Gerücht, Nabiullina wolle wegen der Invasion der Ukraine von ihrem Posten zurücktreten. Der Kreml dementierte das umgehend, später berichtete das US-Nachrichtenportal Bloomberg unter Verweis auf vier Quellen, dass Putin ihren Rücktritt nur nicht angenommen habe. Dem Bericht zufolge habe er Nabiullinas Amtsverzicht mitten im Krieg als Verrat betrachtet. Der britische Guardian berichtete, dies hätte laut einer eigenen Quelle zu........

© der Freitag


Get it on Google Play