We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Luftfilter an Schulen: Physiker lässt Forschungsstudien von Herstellern sponsern

4 0 0
14.10.2021

- Möglichst alle Schulen mit Luftfiltern auszustatten – so lautete eine Forderung in der Corona-Pandemie. „Vor dem Hintergrund einer möglichen 4. Welle erhöht sich der Druck der Öffentlichkeit auf die Politik, auch mobile Luftreiniger für Klassenräume zu fördern, obwohl es hierfür keine sichere Evidenz für den Nutzen gibt“, stehe in einem internen Protokoll des Bundesgesundheitsministeriums vom Juli 2021, wie die Süddeutsche Zeitung aktuell berichtet. Die SZ rechnete auch zusammen, dass mittlerweile etwa 700 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln in die Ausstattung von Schulen und Kitas mit mobilen Luftreinigern geflossen seien. Öffentlicher Druck habe dabei eine Rolle gespielt.

Einer der präsentesten Verfechter von Luftfiltern ist der Physiker Christian Kähler, Professor für Strömungsmechanik und Aerodynamik an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg bei München. Über eine seiner Studien hatte auch die Berliner Zeitung im Mai 2021 berichtet. „Viel Wind um Virenfänger“ lautete die Überschrift. In dem Text ging es auch darum, dass Kählers Studie von einem Hersteller von Raumluftreinigern finanziell unterstützt worden sei, wie Kähler selbst offen zugegeben hatte. Die Studie zur Wirksamkeit von Raumluftreinigern nahm den Darstellungen zufolge im September 2020 als erste in Deutschland direkt auf die Corona-Pandemie Bezug.

Kritik daran gab es auch schon. Sie kam etwa von Hans-Martin Seipp, Professor an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen. Dieser hatte in Untersuchungen herausgefunden, dass der Einsatz mobiler Luftreiniger unter bestimmten Umständen sogar zu mehr statt weniger Viren im Klassenraum führen könnten. Zum Beispiel, wenn die Lehrkraft die infizierte Person sei. Müsse sie lauter sprechen, damit alle Schüler trotz des Reinigergeräusches sie verstehen, erhöhe sich die Anzahl der von ihr ausgestoßenen Aerosole dramatisch: auf das Drei- bis Zehnfache. Stehe der Raumluftreiniger dann auch noch weit entfernt von der Lehrkraft, könne die Virenbelastung einzelner Schüler mit Raumluftreiniger bis zu 400 Prozent höher sein als ohne.

Christian Kähler........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play