We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Berliner Forscher entdecken ideale Therapiemethode für schwere Corona-Fälle

7 8 9
14.04.2022

Berlin - Auch wenn für viele eine Corona-Infektion mit der Omikron-Variante nicht viel mehr ist als ein Schnupfen, gibt es durchaus noch schwere Verläufe. Derzeit sollen bundesweit laut Robert-Koch-Institut sechs bis sieben von 100.000 Einwohnern pro Woche mit Covid-19 ins Krankenhaus eingewiesen werden. Berliner Forscher haben nun untersucht, welche medikamentöse Behandlung am wirksamsten ist. Dabei könnte „ein altbekannter Wirkstoff zum Gamechanger“ werden, heißt es – und zwar in einer neuartigen Kombination von Wirkstoffen.

Die Medikamente, die in den Kliniken bei Covid-19 eingesetzt werden, sollen den Krankheitsverlauf abmildern oder das Risiko eines tödlichen Verlaufs verringern. Bis zum siebten Tag nach dem Beginn der Symptome werden sogenannte monoklonale Antikörper eingesetzt. Diese fangen das Virus ab, heften sich an die Oberfläche des Spike-Proteins und verhindern so, dass es in die menschlichen Zellen eintritt. Patienten wiederum, die eine Atemunterstützung mit Sauerstoff brauchen, erhalten in der Regel das Medikament Dexamethason. Dieses bereits in den 1960er-Jahren auf den Markt gekommene Medikament dämpft bei Covid-19 die Entzündungsreaktion des Körpers zuverlässig, wie die Forscher mitteilen.

Bei schweren Fällen von Corona ist das Problem oft nicht das Virus selbst, sondern die überschießende Reaktion des Immunsystems bis hin zum sogenannten Zytokinsturm. Hier rufen die Immunzellen, die........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play