We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Umweltschutz: Der Staat regelt es nicht!

6 0 1
01.08.2020

BerlinIm Nachhinein werden die Wochen des relativen Stillstands in der ersten Jahreshälfte gern als Phase der Besinnung umgedeutet. Als Möglichkeit, das eigene Konsumverhalten zu überdenken. Produktionen wurden eingestellt, Geschäfte blieben geschlossen und wir merkten: Eigentlich wäre auch weniger möglich, weniger einkaufen, weniger Verbrauch generell.

Inzwischen ist klar, dass es mit dem Weniger doch nicht so weit her war: In den ersten Monaten der Corona-Pandemie produzierten die Deutschen zehn Prozent mehr Kunststoffabfälle als zuvor, Lieferdienste hatten Hochkonjunktur, wo Shoppen vor Ort nicht möglich war, wurde eben im Internet bestellt.

Laut einer Umfrage des Umweltbundesamt haben Umwelt- und Klimaschutz für 68 Prozent der Menschen in Deutschland eine sehr hohe Bedeutung. Gleichzeitig hat sich die Pro-Kopf-Müllmenge seit den 80er-Jahren so gut wie nicht verändert. Wir verteilen den Müll nur besser. Und ja, es wird auch recycelt. Beim Kunststoff gilt das etwa für 50 Prozent der gesammelten Menge. Der Rest landet weiterhin in der Müllverbrennungsanlage, oder, im schlechtesten Fall, in der Natur.

Wir sind – Corona........

© Berliner Zeitung