We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Diese Frage hat in Berliner Clubs schon Leben gerettet: „Alles okay bei dir?“

1 0 1
03.06.2022

Sich nur vorzustellen, dass so etwas möglich ist, lässt einen erschaudern: Da hat man vorgeglüht und angestanden, ist am Türsteher vorbeigekommen und steht endlich verdientermaßen verschwitzt auf der Tanzfläche, um selbstvergessen die Arme in die Höhe zu strecken und sich mit geschlossenen Augen der Musik hinzugeben – und dann nutzt jemand diesen Moment der Schwäche, um einem eine Spritze in den Arm zu stechen?

Vor zwei Wochen soll genau das einer australischen Musikerin im Berghain passiert sein. Die 32 Jahre alte Zoe Zanias verlor erst das Bewusstsein und, da war sie sich im Interview sicher, beinahe ihr Leben. Sie hatte das starke Gefühl, dass ihr gegen ihren Willen Drogen verabreicht worden waren. Den Symptomen nach könnte es Ketamin gewesen sein, ein Pferdenarkotikum, das per Spritze noch schneller und stärker wirkt. Am Folgetag fand Zanias entsprechend eine Einstichstelle an........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play