We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Kolumne Die Schwäche der Ministerin Franziska Giffey

2 9 4
23.05.2020

BerlinDie Politik scheint an alle zu denken, an TUI, an Thyssenkrupp, die Bahn, die Lufthansa, an Italien, Spanien, Griechenland. Selbst Verschwörungstheoretiker bekommen mehr Aufmerksamkeit als Familien mit Kindern.

Wenn man drüber nachdenkt, woran es liegt, dass Eltern und Kinder in den ersten Wochen nach Verabschiedung der Anti-Corona-Maßnahmen Mitte März vergessen wurden, dass ihre Bedürfnisse in der öffentlichen Diskussion kaum eine Rolle spielten, landet man bei zwei Frauen: Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und Familienministerin Franziska Giffey (SPD). Von Anja Karliczek habe ich wenig erwartet, ich habe sie noch nie als besonders kämpferisch oder kreativ wahrgenommen, aber von Franziska Giffey bin ich enttäuscht. Sie galt als zupackend, lösungsorientiert. Warum war von ihr zu Beginn der Epidemie so wenig zu hören? Warum hat sie es scheinbar........

© Berliner Zeitung