We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Sicherheitsexperte: „Deutschlands Angst vor einem Atomkrieg ist eine Ausrede“

6 26 69
24.04.2022

Die deutsche Weigerung, schwere Waffen in die Ukraine zu liefern, wird in vielen Ländern im Ausland mit Unverständnis aufgenommen. Benjamin Tallis ist Sicherheitsexperte an der Hertie School of Governance in Berlin und beobachtet die internationalen Reaktionen. Er hat Kontakt zu Sicherheitsexperten in ganz Europa und bescheinigt der Bundesregierung, den Ruf Deutschlands ramponiert zu haben.

Berliner Zeitung: Mr. Tallis, die deutsche Haltung im Krieg gegen die Ukraine wird vielfach kritisiert. Sie sind Brite und stehen in Kontakt mit vielen Sicherheitsexperten in verschiedenen Ländern Europas. Wie ist dort die Reaktion auf die zögerliche Haltung beim Thema Waffenlieferungen in die Ukraine?

Benjamin Tallis: Man muss leider konstatieren, dass Deutschlands Ruf rapide im Sinkflug ist und das erheblich schneller, als es manche deutsche Politiker wahrhaben wollen. Es gibt breites Befremden über die deutsche Einstellung. Für viele scheint es so zu sein, als ob deutsche Politiker lieber versuchen würden, Wege zu finden, der Ukraine nicht zu helfen, als ihr zu helfen.

In welchen Ländern ist die Enttäuschung denn am größten?

Besonders bei den Balten und Polen ist man mehr als nur verwundert über die deutsche Haltung. Aber es gibt auch Länder, die nicht immer eine so offen russlandkritische Position vertreten haben und die sich ebenfalls von Deutschland abwenden. Dazu gehört auch Tschechien. Deutschlands Ukraine-Politik ist für sie weniger ein Misserfolg als eine herbe Enttäuschung – weil man weiß, wie viel mehr Deutschland tun könnte, wenn es denn nur wollte.

Der Politikwissenschaftler lehrt am Hertie School’s Centre for International Security.........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play