We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Putin-Expertin: Wer Frieden will, muss sich mit Putin verständigen

7 35 15
30.04.2022

Tatjana Stanowaja, 43, ist Gründerin des Zentrums für politische Analyse R. Politik. Reality of Russian Politics und Mitglied des Forschungsrates bei der französisch-russischen Industrie- und Handelskammer. Auf Telegram – der Telegram-Messenger ist im zunehmend totalitären Russland als politischer Kommunikationskanal besonders populär – bringt sie einem breiten Publikum ihre Analysen zum Ukraine-Krieg nahe. So entwickelte Russlands Präsident Putin nach ihrer Einschätzung die Idee, die Ukraine militärisch einzunehmen, erst 2020 und nicht 2014. Was er jetzt vorhaben könnte, darüber haben wir mit der Expertin aus Russland gesprochen.

Frau Stanowaja, die oppositionelle Zeitung Meduza schrieb neulich unter Verweis auf eigene Quellen, im Kreml würde man nicht begreifen, wie man den Krieg durch Verhandlungen beende, ohne dass Putins Zustimmungsrate dabei zusammenbreche. Sie würden dagegen nicht begreifen, schrieben Sie auf Ihrem Telegram-Kanal, warum man sich auf das Ende des Krieges vorbereiten sollte, wenn Putin sich nicht darauf vorbereite. Will Putin also nur Krieg?

Im Grunde genommen will Putin die Ukraine im weitesten Sinne neutralisieren: Putin ist bereit, dieses Ziel sehr lange systematisch zu verfolgen, weil er glaubt, keine andere Wahl zu haben. Es geht ihm nicht um die Territorien. Die Annahme, dass er die Gebiete Donezk und Luhansk einnehmen, dies als Sieg darstellen und dort aufhören wird, stimmt nicht. Er könnte auch erst auf den anderen Gebieten aufhören. Für ihn ist es dagegen von grundlegender Bedeutung, eine militärische Präsenz in der Ukraine sicherzustellen und damit zu spielen. Hier kommt allerdings der militärische Faktor ins Spiel und die Frage, wie lange er zu kämpfen bereit ist. Denn die russischen Truppen haben offenbar Probleme mit der Logistik und Kampfmoral.

Meinen Sie mit der Neutralisierung einen Nato-neutralen Status der Ukraine?

Ich meine eher eine komplette Neutralisierung der Ukraine als einen Staat. Der Nato-neutrale Status ist dabei nur ein Punkt. Als Weiteres wünschte sich Putin eine radikale Reduzierung der ukrainischen Truppen, die sogenannte Demilitarisierung. Dann will er, dass die ukrainische Nation quasi aufhört, eine eigene Identität aufzubauen und auf ihre........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play