Die im Bundesland Brandenburg dauerregierende SPD hat am Sonntag die Hauptwahl für den Posten des Landrates in Dahme-Spreewald verloren. Ihre Kandidatin kommt nicht in die Stichwahl am 11. November. Dort treten nun der knapp siegreiche AfD-Kandidat und Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré gegen den parteilosen Kandidaten Sven Herzberger an.

Am Sonntagabend war der erste Wahlgang, die sogenannte Hauptwahl. Dabei errang keiner der drei Kandidaten die nötige absolute Mehrheit, um den Posten direkt zu erobern. Steffen Kotré lag um 20.27 Uhr nach Auszählung von 255 von 256 Wahlgebieten bei 35,4 Prozent der Stimmen, Herzberger bei 34,8 Prozent. Die SPD-Kandidatin Susanne Rickhof kam nur auf 29,8 Prozent. Damit kommt sie nicht in die Stichwahl. Das ist durchaus bezeichnend: Als Stellvertreterin des bisherigen Landrats Stephan Loge von der SPD, der den Landkreis an der südöstlichen Berliner Stadtgrenze seit 2008 regierte, ging Susanne Rickhof mit einer Art Amtsbonus in die Wahl.

Der parteilose Kandidat Sven Herzberger wurde allerdings von einigen Parteien unterstützt: von der CDU, den Linken, der FDP sowie den Freien Wählern und der Unabhängigen Bürgerliste. Die Wahlbeteiligung lag nur knapp über 50 Prozent.

Das Nancy-Faeser-Debakel: Wie die Ministerin ihre einzige Chance wegwarf und der AfD half

vor 2 Std.

05.10.2023

05.10.2023

06.10.2023

Herzberger ist als parteiloser Kandidat weitgehend unbekannt. Er ist 1969 in Strausberg in Ost-Brandenburg geboren und derzeit der parteilose Bürgermeister von Zeuthen in der Nähe von Königs Wusterhausen. Zuvor hat er als Anwalt in einer Berliner Kanzlei gearbeitet. Er war auch als leitender Angestellter für mehr als 800 Mitarbeiter beim Konzern Neckermann/Quelle verantwortlich.

Steffen Kotré wird in der AfD dem früheren völkischen „Flügel“ um den Thüringer Landeschef Björn Höcke zugerechnet. Diese frühere parteiinterne Gruppierung hat sich auf Druck der Parteiführung selbst aufgelöst, damit die Partei einer Überwachung durch den Verfassungsschutz entgeht. Kotré ist mit der Landtagsabgeordneten Lena Kotré verheiratet. Er lebt zwar nicht in Dahme-Spreewald, ist dort aber AfD-Kreisvorsitzender.

QOSHE - SPD verliert die Landratswahl vor den Toren Berlins – die AfD gewinnt - Jens Blankennagel
menu_open
Columnists Actual . Favourites . Archive
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

SPD verliert die Landratswahl vor den Toren Berlins – die AfD gewinnt

5 0
08.10.2023

Die im Bundesland Brandenburg dauerregierende SPD hat am Sonntag die Hauptwahl für den Posten des Landrates in Dahme-Spreewald verloren. Ihre Kandidatin kommt nicht in die Stichwahl am 11. November. Dort treten nun der knapp siegreiche AfD-Kandidat und Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré gegen den parteilosen Kandidaten Sven Herzberger an.

Am Sonntagabend war der erste Wahlgang, die sogenannte Hauptwahl. Dabei errang keiner der drei Kandidaten die nötige absolute Mehrheit, um den Posten direkt zu erobern. Steffen........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play