Lena Meyer-Landrut hat ein Suchtproblem: Das hat sich die 32-Jährige nun zum ersten Mal im SWR3-Podcast „1 plus 1 – Freundschaft auf Zeit“ eingestanden. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um die Sucht nach Alkohol oder Drogen, sondern um die Sucht nach ihrem Smartphone. Giulia Becker, die den Podcast moderiert, hatte an Meyer-Landrut gerichtet gesagt: „Ich weiß, dass du eine Zockermaus bist.“ Die Sängerin entgegnete: „Ich bin nicht gefährdet, spielsüchtig zu sein – ich glaube, ich bin spielsüchtig. Ohne Witz!“.

Angefangen habe es mit „Bauernhof Spielen“ oder dem Klassiker „Candy Crush“. Mittlerweile investiere sie viel Zeit in „Online-Uno, Online-Bingo und Online-Yatzi“, so die Musikerin. Dabei lässt sie sich auch regelmäßig zu sogenannten In-App Käufen – also kostenpflichtigen zusätzlichen Inhalten oder Abonnements innerhalb einer App – verleiten, weswegen sie kurzerhand von der ihr gegenübersitzenden Podcasterin zur „In-App-Lena“ getauft wurde.

Anlass zur Selbstdiagnose war für „In-App-Lena“ die Erkenntnis, dass sie ihre geliebten Spiele nicht ohne Weiteres vom Smartphone löschen könne. Zwar probiere sie es hin und wieder, gehe dann allerdings durch einen „Entzug “und lade sie sich wieder herunter.

12.09.2023

10.09.2023

gestern

QOSHE - Lena Meyer-Landrut hat ein Problem: „Ich glaube, ich bin spielsüchtig“ - Enno Kramer
menu_open
Columnists Actual . Favourites . Archive
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Lena Meyer-Landrut hat ein Problem: „Ich glaube, ich bin spielsüchtig“

3 0
14.09.2023

Lena Meyer-Landrut hat ein Suchtproblem: Das hat sich die 32-Jährige nun zum ersten Mal im SWR3-Podcast „1 plus 1 – Freundschaft auf Zeit“ eingestanden. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um die Sucht nach Alkohol oder Drogen, sondern um die Sucht nach ihrem Smartphone. Giulia Becker, die den Podcast........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play