Bobi wurde exakt 31 Jahre und 165 Tage alt. Das hat die Tierärztin des portugiesischen Rafeiro-Hundes, Dr. Karen Becker, am Montagmorgen (24. Oktober) auf Instagram bekannt gegeben. „Letzte Nacht hat der süße Junge sich seine Flügel verdient“, schreibt die Ärztin in ihrem Post. „Du hast der Welt alles beigebracht, was du ihr hättest beibringen sollen.“ Am Wochenende war der älteste Hund der Welt gestorben.

Bobi verbrachte sein ganzes Leben an der Seite seines Herrchens Leonel Costa und wuchs in dem kleinen portugiesischen Dorf Conqueiros auf, das sich auf der Hälfte der Strecke zwischen Porto und Lissabon befindet. Dabei hatte der Rüde Glück, überhaupt seinen ersten Geburtstag erlebt zu haben.

Ein Beitrag geteilt von Dr. Karen Becker (@drkarenbecker)

22.10.2023

22.10.2023

22.10.2023

In einem Wurf mit vier weiteren Welpen wurde Bobi am 11. Mai 1992 geboren – doch Familie Costa hatte zum damaligen Zeitpunkt bereits eine Vielzahl an Tieren zu Hause. Also beschloss der Vater, die Welpen nicht zu behalten. „Leider galt es damals für ältere Menschen als normal, die Tiere in einem Loch zu vergraben, damit sie nicht überleben“, erzählte Costa dem Guinness-Buch der Rekorde.

Videosprechstunde für Haustiere: Schneller Rat für Hund und Katze

vor 5 Std.

Wie im Bestseller „Eine Frage der Chemie“: Mein Hund versteht mich

24.08.2023

Die Eltern der Familie nahmen die Welpen der Mutter weg, doch ließen dabei Bobi versehentlich zurück. Costa und seine Brüder entdeckten Bobi, der sich in einem Holzhaufen neben dem Haus versteckt hielt, und nahmen ihn in ihre Obhut. Als die Eltern auf den Hund aufmerksam wurden, war es schon zu spät, ihn einzuschläfern. „Sie haben viel geschrien und uns bestraft, aber es hat sich gelohnt“, erzählte Leonel Costa dem Guinness-Buch weiter.

Bobi war nicht nur der älteste lebende Hund der Welt, sondern wurde vom Guinness-Buch der Weltrekorde auch zum ältesten Hund aller Zeiten erklärt. Das Geburtsdatum wurde sowohl durch den veterinärmedizinischen Dienst der Gemeinde Leira als auch durch die SIAC, eine durch die portugiesische Regierung autorisierte Haustierdatenbank, bestätigt.

Das Rekordalter habe Bobi vor allem aufgrund der ruhigen und friedlichen Umgebung erreicht, meint das Herrchen des Hundes. Er sei nie angeleint gewesen und habe sich in der Natur und rund um das Haus frei bewegen können. Auch die Ernährung des Tieres habe eine erhebliche Rolle gespielt. „Was wir gegessen haben, hat auch er gegessen“ – Bobi habe sich ausschließlich so ernährt, wie es auch Menschen tun, so Costa. Bloß die Gewürze habe der Portugiese vorher immer abgewaschen.

Auf der ganzen Welt wird der Tod von Bobi betrauert. Dies zeigen nicht nur die Kommentare unter dem Post der Tierärztin, sondern auch die mehr als 100 Leute, die im Mai dieses Jahres noch den 31. Geburtstag des Hundes gemeinsam gefeiert hatten.

QOSHE - Hätte seinen ersten Geburtstag fast nicht erlebt: Ältester Hund der Welt ist tot - Enno Kramer
menu_open
Columnists Actual . Favourites . Archive
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Hätte seinen ersten Geburtstag fast nicht erlebt: Ältester Hund der Welt ist tot

6 1
24.10.2023

Bobi wurde exakt 31 Jahre und 165 Tage alt. Das hat die Tierärztin des portugiesischen Rafeiro-Hundes, Dr. Karen Becker, am Montagmorgen (24. Oktober) auf Instagram bekannt gegeben. „Letzte Nacht hat der süße Junge sich seine Flügel verdient“, schreibt die Ärztin in ihrem Post. „Du hast der Welt alles beigebracht, was du ihr hättest beibringen sollen.“ Am Wochenende war der älteste Hund der Welt gestorben.

Bobi verbrachte sein ganzes Leben an der Seite seines Herrchens Leonel Costa und wuchs in dem kleinen portugiesischen Dorf Conqueiros auf, das sich auf der Hälfte der Strecke zwischen Porto und Lissabon befindet. Dabei hatte der Rüde Glück, überhaupt seinen ersten Geburtstag erlebt zu haben.

Ein........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play