We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Falsche Einschätzung, keine Strategie: Scharfe Kritik an der Bundesregierung

1 1 59
15.08.2021

Berlin - Nach dem schnellen Vorrücken der islamistischen Taliban-Bewegung in Afghanistan gerät die Bundesregierung mit ihrer geplanten Rettungsaktion für deutsche Staatsangehörige und afghanische Ortskräfte der Bundeswehr in Zeitnot. Am Sonntag haben die Taliban faktisch auch die Macht in der Hauptstadt Kabul übernommen.

KommentarNichts ist gut in Afghanistan

Fallschirmjäger der Bundeswehr sollen an diesem Montag im Militärtransportern in die afghanische Hauptstadt fliegen. Zur gleichen Zeit soll dort auch ein sogenanntes Krisenunterstützungsteam (KuT) aus Experten verschiedener Ministerien in der afghanischen Hauptstadt ankommen. Ein zweites KuT soll in der usbekischen Hauptstadt Taschkent einen Stützpunkt für die Rettungsaktion aufbauen. Damit ist der vermutlich größte Evakuierungseinsatz der Bundeswehr angelaufen.

Die Opposition hat das Krisenverhalten der Regierung scharf kritisiert. Der außenpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, sprach von einer „riesigen Kette von Fehlern“ der Regierung, die zu einer kompletten Fehleinschätzung der Lage und damit zu jetzigen verfahrenen Situation geführt habe. „Wir haben im Auswärtigen Ausschuss bereits im Jahr 2012 erstmals über die Lage der........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play