We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Armin Laschet könnte Kanzler werden – selbst wenn er die Mehrheit gegen sich hat

1 19 0
19.07.2021

Berlin - Der CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet könnte auch dann Kanzler werden, wenn sich bei der Bundestagswahl eine Zweitstimmen-Mehrheit für eine Ampelkoalition aus Grünen, SPD und Linken ergibt. Auf diese paradoxe Situation macht eine Studie der Bertelsmann-Stiftung aufmerksam, die der Berliner Zeitung vorliegt.

Die Bertelsmann-Stiftung berechnet auf der Grundlage aktueller Umfragen und verschiedener Szenarien die jeweiligen Mehrheiten im Bundestag. Ziel ist es, zu ermitteln, wie groß der nächste Bundestag wird. Das Ergebnis ist alarmierend: Bleiben die derzeitigen Umfragewerte konstant, wird sich das Parlament nicht nur erheblich vergrößern – die Berechnung der Mandate aufgrund des neuen Wahlrechts könnten Olaf Scholz oder Annalena Baerbock auch den Einzug ins Kanzleramt vermasseln – und zwar auch dann, wenn sie und ihre möglichen Verbündeten die Wahl knapp gewinnen sollten.

PlenumZu viele Abgeordnete: Der Bundestag platzt aus allen Nähten

Schuld daran ist ein wenig beachteter Umstand: Das von der großen Koalition novellierte Wahlrecht sieht vor, dass bis zu drei Überhangmandate nicht ausgeglichen werden müssen. Das begünstigt die Union, da Überhangmandate vor allem bei CDU und CSU anfallen. Vor allem aus Bayern und........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play