We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

So ein Pechvogel: Pfuhlschnepfe flog 57 Stunden umsonst – sie musste umdrehen

6 0 0
20.09.2021

Wellington - Was für ein unsägliches Pech, was für eine Verschwendung von Zeit und Kraft, welch Sinnbild für die Vergeblichkeit allen Tuns: Wegen widriger Wetterbedingungen ist eine Pfuhlschnepfe auf ihrem Weg nach Neuseeland umgekehrt und Tausende Kilometer zurück nach Alaska geflogen. Das Tier, dessen Reise vom neuseeländischen Department of Conservation mittels eines Funksenders am Bein verfolgt wird und das den Codenamen 4BRWB trägt, sei im Yukon-Kuskokwim-Delta in Alaska in Richtung Südpazifik gestartet, teilte die Behörde am Montag mit.

Der ausgewachsene Vogel sei nach 2000 Kilometern auf so starke Winde gestoßen, dass er umdrehen musste, hieß es weiter. Bis zur Landung in Alaska habe er einen 57-stündigen Nonstop-Flug absolviert. Das Verhalten sei für eine Pfuhlschnepfe (Limosa lapponica) sehr ungewöhnlich, sagte Zoologie-Professor Phil Battley von der neuseeländischen Massey University. „Im Laufe........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play